Der schleichende Tod von Flash Mobile

Geschrieben von

So oder so ähnlich könnte man das umschreiben, was manche herbeigesehnt haben und andere wiederum nicht gutheißen können: Flash für Android nähert sich langsam aber sicher seinem Ende. Die ehemals im Internet nicht wegzudenkende Technologie gehört zum alten Eisen und wird von jungen und leistungsfähigeren Webtechnologien überholt und übertrumpft.

Bereits im November letzten Jahres verkündete Adobe, dass man die Entwicklung von Flash für mobile Geräte einstellen werde. Ab 15. August diesen Jahres ist es soweit und neue Geräte ohne Flash-Zertifizierung können über den Google Play Store kein Flash mehr installieren. Geräte mit Flash-Zertifizierung werden allerdings auch weiterhin Flash im Play Store zu sehen bekommen und werden auch weiterhin Sicherheitsupdates bekommen. Für viele wird das jetzt kein Beinbruch sein, denn gerade für mobile Geräte ist Flash doch ein Ressourcenfresser sondergleichen. Gerade für die mobile Nutzung setzen sich HTML5 oder CSS3 mehr und mehr durch, da mit diesen Webtechnologien das Gleiche effizienter und ressourcenfreundlicher umsetzen lässt. Als zertifiziert gelten Smartphones und Tablets, die mit vorinstalliertem Flash ausgeliefert werden. Zur Sicherheit hat Adobe eine Liste der zertifizierten Geräte online gestellt, wer sich vergewissern will.

Die letzte Version von Flash hat Adobe noch für Android 4.0 Ice Cream Sandwich angepasst, alle weiteren Versionen ab Android 4.1 Jelly Bean werden offiziell nicht mehr unterstützt. Aus diesem Grund rät Adobe allen Nutzern die auf Jelly Bean updaten wollen, vorher Flash zu deinstallieren. Als Begründung gibt man die nicht garantierte Kompatibilität an und das es zu Problemen kommen könnte. Wer dennoch nicht ohne Flash leben kann, der kann die APK wie bisher manuell installieren von Speicherkarte, die man von der Adobe Website herunterladen kann. Flash wird vor allem von Videoportalen mit einem Video-on-Demand-Angebot genutzt, allerdings veröffentlichen mehr und mehr dieser Portale eigene Apps für den mobilen Zugriff.

[Quelle: Adobe Blog | via AndroidPolice]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,410 Sekunden