Die ersten Details zur Google Watch sind da

Geschrieben von

Google Watch by LG

Glaubt man den jüngsten Gerüchten, dann will Google mit einer eigenen SmartWatch unter der bisherigen Bezeichnung Google Watch in den Markt für Wearables groß einsteigen. Das die Kalifornier auch in diesem Bereich dominieren wollen zeigen ebenfalls kürzlich veröffentlichte Gerüchte. Und wie so oft hat Evan Blass wieder ein Wörtchen mitzureden.

Die Pebble SmartWatch ist zwar nicht die erste ihrer Art gewesen aber diejenige, die den aufkommenden Boom für Wearable Devices erst los getreten hat. Mittlerweile sind dem etliche Hersteller gefolgt mit eigenen Geräten, die sich mehr oder weniger erfolgreich behaupten können. Jedenfalls wird der Markt langsam richtig interessant und das liegt nicht zuletzt an Google, die neben einer Hardware gleich eine ganze Plattform zur Verfügung stellen wollen. Das Wearable SDK auf Basis von Android soll noch diesen Monat vorgestellt werden, bevor zur diesjährigen Google I/O Ende Juni die Google Watch vorgestellt wird.

 

Google Watch nimmt Gestalt an

Und wie man es in den letzten Monaten schon gewohnt ist, hat Evan Blass mit seinem Twitter-Account @evleaks die ersten Details zur Google Watch parat. Erneut wird LG von ihm als der Hersteller genannt, die auf ein 1,65 Zoll großes Display mit IPS-Technologie vertrauen. Die Auflösung des Display selbst wird bei 280 x 280 Pixel liegen und damit eine Pixeldichte von scharfen 240 PPI bieten. Für eine SmartWatch mehr als ausreichend. Weitere Details zur Google Watch gibt es nicht, sieht man 512 MB RAM und 4 GB internen Speicher mal ab. Den verwendeten Prozessor wird der gute Evan vermutlich in einigen Tagen oder Wochen noch nachreichen.

Allerdings ist Hardware längst nicht mehr alles, wie unter anderem Samsung schon mit der Vorstellung des Galaxy S5 versuchte zu vermitteln. Wichtiger ist mittlerweile wie gut die Software funktioniert und wie intuitiv die Benutzung eines Gerätes ist. Die bisherigen bzw. frühen Gerüchte zur Google Watch sprechen unter anderem von einer Oberfläche, die an Google Now und dessen Sprachsteuerung angelehnt ist. Dem dürfte man auch kaum widersprechen, schließlich betrachtet auch ASUS derzeit Sprache und Gesten als die sinnvollste Art der Bedienung einer SmartWatch an.

[Quelle: @evleaks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,402 Sekunden