Die Google-Neuheiten des Android-Tages oder „Sandy kann uns mal“

Geschrieben von

Heute ist der große Tag für Google gewesen, auch wenn der Hurrikan Sandy den Plan ein klein wenig arg durcheinander gewirbelt hat. Klar, ist ja auch ein Wirbelsturm. Allerdings einer, der sich laut Meteorologen zum „Perfect Storm“ entwickeln könnte. Aus diesem Grund wurde die offizielle Präsentation mit Livestream und allem Drumherum abgesagt, was aber nicht heißt, dass es die neuen Geräte nicht trotzdem offiziell vorgestellt werden.

Auch wenn die Präsentation vor laufender Kamera ausfallen musste, sind die vermuteten Tablets und das Smartphone offiziell raus und bei Google Play Verfügbar. Nunja, mehr oder weniger denn bisher können die Neulinge in der Nexus-Familie lediglich vorgemerkt werden. Aber das stört den geneigten Nexus-Fan nicht sonderlich, Hauptsache sie sind endlich offiziell und all das. Insofern ohne größere Umschweife gleich zu den Schönheiten, die es ab dem 13. November im Play Store geben wird.

 

LG Nexus 4

Ja, zum LG Nexus 4 muss man nicht mehr allzu viel sagen, da die technischen Eckdaten sowie das Aussehen eigentlich bereits vollständig im Voraus bekannt waren. Man kann das Ganze jetzt sozusagen als offizielle Bestätigung der ganzen Gerüchte, Halbwahrheiten und Vermutungen sehen. Insofern hier nochmal die offiziellen Spezifikationen:

 

  • 4,7″ True HD IPS Display mit 1.280 x 768 Pixel Auflösung (320 PPI) mit Corning Gorilla Glas 2
  • Snapdragon S4 Pro Quadcore mit 1,5 GHz
  • 2 GB RAM
  • 8 oder 16 GB interner Speicher
  • 8 Megapixel Kamera mit LED-Blitzlicht, 1,3 Megapixel HD-Frontkamera
  • WLAN a/b/g/n, Bluetooth 3.0, GPS, NFC
  • Quadband GSM, Pentaband UMTS, HSPA+
  • 133,9 x 68,7 x 9,1mm
  • 139 Gramm
  • 2.100 mAh Akku
  • Android 4.2 Jelly Bean

Ebenfalls bereits bekannt war die drahtlose Auflademöglichkeit mit einer Tischladestation, die eher an ein in der Hälfte durchgesägtes Nexus Q erinnert. Übrigens ist der Wireless Charging Orb für das Nexus 4 von Palms TouchStone inspiriert und das Induktionsaufladen funktioniert nach dem Qi-Standard, den unter anderem Nokia für sein Lumia 920 nutzen wird. Für die kleine Version mit nur 8 GB internem Speicher will Google gerade mal 299 Euro haben, für den doppelten Speicher sind es immerhin nur 349 Euro. Damit fährt LG wie schon ASUS beim Nexus 7 eine eher aggressivere Preispolitik. Den Kunden wird’s freuen.

LG Nexus 4 im Google Play

 

Samsung Nexus 10

Das Nexus 10 war dagegen etwas länger unter dem Radar und erst wenige Tage in seiner ganzen Pracht zu sehen. Nichts desto trotz hat Samsung mal wieder allerhand an Technik in das 10,1″ Tablet gesteckt, welches wie damals das Galaxy Nexus zumindest in Sachen Display ein absoluter Meilenstein sein dürfte. Als härteste Gegner hat man sich wohl das iPad der dritten und vierten Generation ausgesucht, dafür sprechen zumindest Displayauflösung und der rund 100 Euro niedrigere Preis.

  • 10,1″ True RGB Real Stripe PLS Display mit 2.560 x 1.600 Pixel Auflösung (300 PPI) mit Corning Gorilla Glas 2
  • Exynos 5 Dualcore mit 1,7 GHz und ARM Mali T604 GPU
  • 2 GB RAM
  • 16 oder 32 GB interner Speicher
  • 5 Megapixel Kamera mit LED-Blitzlicht, 1,9 Megapixel HD-Frontkamera
  • WLAN b/g/n (MIMO+HT40), Bluetooth 3.0, GPS, NFC
  • MicroUSB, MicroHDMI
  • 263.9 x 177.6 x 8.9mm
  • 604 Gramm
  • 9.000 mAh Akku
  • Android 4.2 Jelly Bean

Für die kleine Variante mit 16 GB will Samsung 399 Euro haben, während es für die große Variante mit 32 GB schon 499 Euro sind. Als Besonderheit bietet das Nexus 10 wie von den letzten Samsung-Tablets her bekannt nach vorne gerichtete Stereo-Lautsprecher. Auf der Rückseite lässt sich übrigens ein spezielles Cover von Google befestigen, wenn man ein kleines Element entfernt. Weitere Besonderheit: Ladegerät mit magnetischem Pogo-Pin.

Samsung Nexus 10 im Play Store

 

ASUS Nexus 7 3G

Ebenfalls kein Unbekannter mehr ist das Nexus 7 gewesen, welches es nun offiziell auch mit 3G gibt. Die Preise für WLAN-Only-Modelle bleiben gleich, nur das sich die Speichergrößen verdoppeln, sprich statt 8 GB gibt es jetzt 16 GB in der kleinsten Version und die große Version kommt mit 32 GB statt 16 GB zum Kunden. Darüber hinaus ist alles andere beim alten geblieben. das 3G Modell gibt es übrigens ausschließlich mit 32 GB.

 

  • 7″ IPS Display mit 1.280 x 800 Pixel Auflösung (216 PPI)
  • NVIDIA Tegra3 Quadcore mit 1,2 GHz
  • 1 GB RAM
  • 16 oder 32 GB interner Speicher
  • 1,2 Megapixel Frontkamera
  • WLAN b/g/n, Bluetooth 3.0, GPS, NFC
  • Nur 3G-Modell: Quadband GSM, Pentaband UMTS, HSPA+
  • MicroUSB
  • 198,5 x 120 x 10,45mm
  • 340 Gramm
  • 4.325 mAh Akku
  • Android 4.1 Jelly Bean

Derzeit ist nur das kleine Modell mit 16 GB Speicher für 199 Euro gelistet, das Modell mit 32 GB wird vermutlich 249 Euro kosten und bei dem 3G-Modell könnten 299 Euro anfallen. Immerhin dürfte sich Google als direkten Konkurrenten neben dem Kindle Fire HD und dessen Varianten auch das iPad mini von Apple ausgesucht haben. Entsprechend niedrig dürften die Preise ausfallen.

ASUS Nexus 7 3G im Play Store

Damit dürfte Google jetzt ziemlich gut aufgestellt sein, im schnelllebigen Smartphone-Markt. in Quasi jeder Displaygröße gibt es jetzt ein Nexus-Modell: Smartphones mit 4-5″, kleine Tablets mit 7″ und große Tablets mit 10,1″. Besonders in der Klasse der 7″-Tablets ist Google mehr als gut aufgestellt, denn da hat man quasi für jeden Geschmack etwas. Wir dürfen gespannt sein, ob und wann das Angebot noch weiter ausgebaut wird, zum Beispiel mit einem Nexus 4 mit mehr Speicher (32 und 64 GB sind im Gespräch) und beim Nexus 10 möglicherweise ein 3G-Modell. Übrigens hat The Verge noch ein interessantes Video gedreht, in welchem verschiedene Google-Mitarbeiter zum Zuge kommen und unter anderem erste Einblicke in das echte Android 4.2 Jelly Bean gewähren.

[Quellen: Google Blog & Play Store (1), (2)(3) & The Verge]
[Bildquelle: Google]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

7 Kommentare

  1. Pingback: -Daily short Top 5- | anDROID NEWS & TV

  2. Würde es das LG Nexus 4 mit 32GB geben für 400€ hätte ich es „Meins“ genannt 😉 aber 16GB ist für mich zu wenig :/

  3. Pingback: Michaels Tagebuch (Die Google-Neuheiten des Android-Tages oder ?Sandy kann uns mal?)

  4. Pingback: Android 4.2 – Das ist neu im “neuen” Jelly Bean | anDROID NEWS & TV

  5. Pingback: ASUS: Nexus 7 sorgt für Millionen-Verkäufe | anDROID NEWS & TV

  6. Pingback: Des Bastlers Freude: Akku des LG Nexus 4 ist doch tauschbar | anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,465 Sekunden