Die Google Smart Watch existiert wirklich

Geschrieben von

Google Smart Watch

Das Thema Smart Watches und Wearable Devices im Allgemeinen, sollen dieses und kommendes Jahr eine größere Rolle spielen für die Hersteller und Kunden. Nicht nur etliche Hardware-Hersteller arbeiten an solchen Geräten, auch dem Android-Hauptentwickler werden entsprechende Ambitionen nachgesagt. Und sie sind realistischer als wir anfangs vielleicht noch zu glauben wagten.

Wirklich alles was Rang und Namen hat, scheint derzeit auf irgend eine Art und Weise an einer Smart Watch zu arbeiten bzw. hat sogar schon eine im Angebot. Die Riege reicht von Apple über Samsung zu LG, Sony Mobile und selbst Microsoft spielt mit dem Gedanken an einer Smart Watch und Windows als Betriebssystem. Motorola und Sony Mobile selbnst sind da schon weiter, haben beide Smartphone-Hersteller immerhin bereits mindestens ein solches Modell (MotoActv bzw. LiveWatch) am Markt und auch Online-Versandhändler wie Pearl betätigen sich auf diesem Feld. Und nun also auch Google, nachdem vor einiger Zeit bereits über eine potentielle Nexus Watch sinniert wurde.

 

Eine Uhr auf Reisen

Allerdings hatte sich Google bisher nicht zu diesem Thema geäußert aber dennoch existiert die Google Smart Watch. Der Internet-Konzern schient sogar schon weiter zu sein als wir angenommen haben, denn diverse Vorseriengeräte befinden sich auf einer Promo-Tour durch diverse Google-Niederlassungen, darunter Manchester, Mountain View und die deutsche Hauptstadt Berlin. So kommt es denn auch, dass etliche Google-Mitarbeiter aus den entsprechenden Niederlassungen erste Angaben zur Uhr selbst machen konnten.

Zum Beispiel könne diese nicht autark funktionieren, benötigt also eine dauerhafte Verbindung zu einem Smartphone-Gegenstück. Ebenso würde die Uhr zwar mit Android laufen (was anderes hätte uns bei Google gewundert) aber die Oberfläche erinnert eher an die Oberfläche von Google Glass, kommt also mit einer Karten-orientierten Bedienung ala Google Now daher. Die Karten-Optik wird Google übrigens in naher Zukunft für weitere Dienste einschließlich Google Maps und Gmail freischalten. Die neuen Updates für die Apps sollen mehr Platz für den jeweils eigentlichen Inhalt bieten und somit noch besser in der Bedienung werden. Die Menüs werden erst durch entsprechende Gesten sichtbar.

 

Aus eigener Produktion

Hergestellt wird die Smart Watch dann später von Motorola, welche wie schon erwähnt mit der MotoActv einiges an Erfahrung auf diesem Gebiet sammeln konnten. Übrigens könnte dass das erste Google-Projekt überhaupt werden, welches von der zugekauften Tochter Motorola dann in anfassbarer Technik realisiert werden wird. Das die Infos übrigens echt sind, beweisen die Kollegen von AndroidAuthority auch sehr deutlich: Die Informationen die man habe, kommen direkt von einem Google.-Mitarbeiter, der mit einem der Vorseriengeräte bereits spielen konnte. Die Infos stammen also von einer wirklich vertrauenswürdigen Quelle, anstatt aus dritter Hand. Die Google I/O 2013 wird da nun umso spannender, da mancher einen kurzen Auftritt dieser Uhr für eben jene Konferenz erwartet.

[Quelle: AndroidAuthority | via PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Michaels Tagebuch (Die Google Smart Watch existiert wirklich)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,419 Sekunden