Diesmal ein Samsung Galaxy Note 6 anstelle des Galaxy S7 edge für Europa

Geschrieben von

Samsung Galaxy Note 6

Das nach dem Samsung Galaxy Note 5 das Samsung Galaxy Note 6 folgen wird ist bereits jetzt schon klar, denn das Premium-Phablet mit dem nach wie vor einzigartigen S-Pen wird im Herbst diesen Jahres Premiere feiern. Zuvor wird auf dem MWC 2016 das Samsung Galaxy S7 mit seiner größeren Edge-Variante die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Doch neuesten Informationen zufolge wird es für uns keine Galaxy S7 edge Variante zugunsten des Galaxy Note 6 geben.

Mit dem Samsung Galaxy Note 5 hatte der südkoreanische Konzern die Fans der Note-Reihe in Europa mehr als nur verärgert (zum Beitrag), weswegen man mit dem Samsung Galaxy Note 6 diesen Fehler nicht wiederholen will. Wie ein namentlich nicht genannter Mitarbeiter eines britischen Netzbetreibers verriet, wird Samsung von Beginn an das nächste Note auch in Europa anbieten. Im Gegenzug dafür wird es das Samsung Galaxy S7 egde nicht nach Europa schaffen.

Samsung Galaxy Note 6 wieder für Europa

Gründe dafür sind zum einen die erwähnten vergraulten Note-Liebhaber, aber auch das Samsung Galaxy S6 edge+ und dessen Verkaufszahlen. Diese seien weit hinter den Erwartungen gewesen, sodass sich Samsung vom Samsung Galaxy Note 6 wieder mehr Erfolg erhofft. Die Begründung, dass in Europa der Stylus eh kaum genutzt werde, hat sich für Samsung somit als Fehleinschätzung erwiesen.

Deswegen soll es auch in Großbritannien kein Galaxy S7 edge geben, da zwei Premium-Phablets sich eher kannibalisieren würden. Ob diese Entscheidung von Samsung nur Großbritannien umfasst oder ganz Europa konnte die Quelle von TechRadar auch nicht sagen. Vielleicht wird in anderen europäischen Märkten auch gänzlich anders entschieden und es kommen beide Modelle auf den Markt – oder das Galaxy S7 edge anstelle des Note 6.

Bei der Gelegenheit verriet der Mitarbeiter des nicht genannten britischen Netzbetreibers gleich noch, dass der Start des Samsung Galaxy Note 6 bereits im August diesen Jahres erfolgen soll. Das wiederum spricht dafür, dass das zugehörige Samsung Unpacked Event 2016 für die Note-Reihe nicht kurz vor der IFA 2016 stattfindet, so wie es Samsung schon letztes Jahr vollzog.

Stylus-Variante des Samsung Galaxy S7?

Spannend wird es auch, was die verbaute Technik anbelangt. Gerüchten zufolge wird sich das Samsung Galaxy Note 6 wieder den Großteil der Hardware mit dem Galaxy-S-Modell teilen, was neben einem Exynos 8890 Octa-Core-Prozessor auch für die spezielle 12,2 Megapixel Kamera auf der Rückseite spricht (zum Beitrag). Ob das Display erneut bei 5,7 Zoll verbleibt ist die große Frage – und ob das Gehäuse wieder aus Metall und Glas gefertigt wird.

Bisher ist bekannt, dass der Akku wieder deutlich mehr Kapazität besitzen soll und sich der interne Speicher von mindestens 32 GB wieder per MicroSD erweitern lasen soll. Bekanntlich soll ja auch das Samsung Galaxy S7 wieder einen MicroSD-Slot bekommen und sogar wasserdicht sein (zum Beitrag). Letzteres wird übrigens auch dem Samsung Galaxy Note 6 nachgesagt.

Was sich alles bewahrheitet, wann es kommt, wo es verkauft wird und wie viel es überhaupt kosten soll, wird sich vermutlich erst im Herbst klären. Aber Fans der Note-Reihe können sich freuen, dass sie wieder ganz offiziell in Europa eines der besten Phablet-Modelle überhaupt kaufen können.

[Quelle. TechRadar]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,451 Sekunden