[Download] Android Auto App Update: Neues Design und Funktionen

Geschrieben von

android_auto_2

Die großen Konzerne der Smartphone-Branche wollen immer stärker ins Cockpit von Autos und dennoch lässt der große Durchbruch für Systeme wie Android Auto von Google noch auf sich warten. Die ersten Fahrzeuge sind zwar schon verfügbar, aber dennoch ist die Begeisterung der potentiellen Nutzern gering. Ob das ein neues Update der Auto-App von Google ändert?

Auch wenn Version 1.4 jetzt kein großes Update in Aussicht stellt, so ist die neue App für Android Smartphones mit mindestens Android 5.0 Lollipop ein größerer Sprung was die Optik anbelangt. So bekommt Android Auto (zum Beitrag) neben einer neuen Einführungstour zu den wesentlichen Funktionen der Plattform, sondern auch ein allgemein stärker umgesetztes Material Design mit diversen Karten einzelner Funktionen.

Funktionelleres Android Auto

Damit haben die Entwickler zumindest optisch die neue Version von Android Auto erheblich aufgewertet, sodass sie sich unter anderem besser in die Optik anderer Google-Apps eingliedert. Erfreulich ist dabei, dass es eine spezielle App für Android 6.0 Marshmallow gibt, welche beim ersten Start der App nach den Berechtigungen für die Verwaltung von Anrufen, Zugriff auf Kontakte, den Gerätestandort, SMS und den Kalender fragt. Eine der größeren neuen Funktionen der neusten Android-Version (zum Beitrag).

Auch die Karte für den Google Play Store, um neue zu Android Auto kompatible Apps zu finden, ist prominenter hervor gehoben. Aus Gründen der Fahrzeugsicherheit sind lediglich Apps aus den Bereichen Multimedia und Messaging gelistet. Hinzu kommt eine größere Karte auf dem Startbildschirm, welche ein Video bei YouTube zur Einführung von Google im Cockpit lädt:

Die dritte und vierte Karte schließlich beinhalten Informationen zu den Partnern von Google für Android Auto und den allgemeinen Hinweisen was die Sicherheit und Regeln bei der Nutzung der Plattform umfasst.

All das gab es zwar auch schon vorher, aber nun sieht das auch optisch erheblich ansprechender aus als die einfachen grauen Hintergründe mit den Links zu den jeweiligen Dingen.

Besseres Management der Autos

Die größte Neuerung in Android Auto v1.4 ist die stark überarbeitete Liste der verbundenen Fahrzeuge. Konnte man bisher nur alle bisher verbundenen Autos in einem Rutsch „vergessen“, kann man nach dem Update nun auch einzelne Fahrzeuge entfernen. Bei der Ersteinrichtung (Autorisieren, Ignorieren, das nächste Mal fragen) ist alles geblieben – dafür kann man die nach Modellname aufgelisteten Fahrzeuge auch mit eigenen Bezeichnungen versehen.

Alternativ gibt es auch die Option, dass die Android Auto App nicht mehr nachfragt, sobald man sich in einem neuen Fahrzeug befindet. Kann man gleichsetzen mit einem Deaktivieren der App, denn in diesem Modus lässt sich ein Android Smartphone lediglich wieder aufladen und nicht mit dem Fahrzeug verbinden.

Den Entwicklermodus hat Google übrigens drin gelassen. Nur muss man ab Version 1.4 zehnmal auf „Android Auto“ in der Action Bar tippen, bevor dieser freigeschaltet ist. Vorher war es das Header-Bild in der Hauptansicht, was aufgrund der Verlinkung zu dem Einführungsvideo nicht mehr klappt.

Die *.apk Datei kann manuell heruntergeladen und installiert werden. Wie immer muss vorher die Option „Unbekannte Quellen“ unter Einstellungen -> Sicherheit aktiviert werden, damit sich die APK-Datei installieren lässt.

Download Android Auto v1.4.096052

MaTT war erst vor Kurzem auf Einladung von Samsung und Seat nach Ibiza geflogen um Android Auto und Seat Full Link im Seat Ibiza Connect zu testen. Das dort entstandene Videomaterial gibt es natürlich in Kürze bei uns zu sehen. Ihr dürft gespannt sein.

[Quelle: AndroidPolice]

 

Vielen Dank das du unseren Beitrag gelesen hast! Wenn der Beitrag dir gefallen hat und du uns unterstützen möchtest, so findest unter dem folgenden Link entsprechende Möglichkeiten, wie beispielsweise einem Einkauf in unserem Fan-Shop!

 

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,490 Sekunden