[Download] Android Wear Launcher zum Ausprobieren

Geschrieben von

Google Android Wear

Derzeit beschäftigt die Tech-Welt der Vorstoß von Google in Richtung von Wearable Devices, wo der Konzern mit Android Wear wie schon bei Smartphones ein großes Stück vom Kuchen abhaben will. Mit der Moto 360 gibt es sogar die erste richtig gut-aussehende Uhr, die auch wirklich existiert. Wer ein wenig Lust hat, der kann den Launcher schon jetzt ausprobieren.

Wearable Devices ist ein sehr breitgefächertes Spektrum an Technik-Gagdets, deren bekannteste Vertreter aktuell die SmartWatches sind. Mit Android Wear hat Google am Dienstag eine neue Plattform vorgestellt, die auf ein stark reduziertes Android setzt zusammen mit einer entsprechend auf Uhren angepassten Oberfläche. Diese Oberfläche war unter anderem recht kurz im Hangout von Motorola zur Moto 360 zu sehen und erregte sofort reges Interesse. Jedenfalls bekommt die Motorola-Uhr erstmals größere Akzeptanz was das Design der Uhr selbst betrifft.

 

Android Wear Preview

Wer nicht warten will bis die ersten Android Wear Uhren irgendwann mal zu haben sind hierzulande, der kann den Launcher der Plattform schon jetzt mal ausprobieren. Möglich machen das mal wieder die Kollegen von AndroidPolice, die den Homescreen Launcher der neuen Google-Plattform kurzerhand aus dem SDK-Emulator gezogen haben. Das die Jungs die APK gleich mal ein wenig genauer unter die Lupe genommen haben versteht sich bei den Kollegen irgendwie von selbst. Deren APK Teardown bringt Interessantes ans Tageslicht, was Android Wear Geräte so alles können.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Zum Beispiel wird die Audio-Erkennung Google Ears Bestandteil sein sowie die Möglichkeit den Fernseher zu steuern. Erinnert direkt an WatchON von Samsung, QRemote von LG oder Sense TV von HTC. Außerdem unterstützt die Plattform die Daydream-Funktion von Android, die mit Version 4.2 eingeführt wurde. Allerdings darf man nicht vergessen, dass sich der Launcher noch in einer Vorab-Version befindet und daher nicht gerade Feature-komplett ist. Beispielsweise ist die Sprachsteuerung nicht vorhanden und die Steuerelemente für das Abspielen von Musik fehlen. Ansonsten muss lediglich die Google Helper App deinstalliert werden und schon kann der neue Launcher nach Lust und Laune ausprobiert werden.

Hangouts hat nebenbei ein nettes Feature: Das Profilbild des jeweiligen Chat-Partners erscheint als Hintergrundbild mit Milchglasfilter.

[Quelle: AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,425 Sekunden