[Download] Google Fit macht Android Wear zum Fitness-Tracker

Geschrieben von

Google Fit Update für Android Wear

Fitness-Tracker und Smartwatch Modelle mit Android Wear finden bei Smartphone-Nutzern immer stärker Verbreitung sodass es kein Wunder ist, dass Google die eigene Fitness-Plattform Google Fit nach und nach immer stärker für diese Nutzer ausbaut. Zumal die meisten Android Wear Smartwatches bereits ab Werk mit einem Herzfrequnzsensor ausgestattet sind, also warum nicht diesen auch für seine sportlichen Aktivitäten ausnutzen. Das neuste Update der Google Fit App widmet sich daher auch Sportlern, die nicht immer ihr Smartphone beim Lauftraining dabei haben wollen.

Wer sich sportlich betätigt, wird nur ungern sein Smartphone mit dabei haben wollen. Bei manchen Sportarten ist es sogar ratsam dieses nicht mit dabei zu haben, nur könnte ja der kleine Taschencomputer auch nützlich für das Aufzeichnen der sportlichen Aktivitäten eingesetzt werden. Genau diesem kleinen aber feinen Problem widmet sich das neuste Google Fit Update, denn es lässt das Starten diverser Aktivitäten direkt über die Android Wear Smartwatch zu.

Wichtiges Google Fit Update

Die eigentliche App auf dem Smartphone hat keine optischen Veränderungen bekommen, sodass hier alles beim Alten bleibt. Von daher dreht sich das Update ausschließlich um Android Wear, wo man nun direkt aus der App heraus eine neue Challenge starten kann. Egal ob Laufen, Rennen, Radfahren oder PushUp/SitUp-Einheiten: Android Wear wird mit dem Update für Google Fit zum unabhängigen Fitness-Tracker am Handgelenk, was Nutzer schon seit längerem von den Entwicklern gefordert haben.

Dabei funktionieren die Challenges genau so wie auf dem Smartphone. Sprich nach einem Tap auf den „Start“-Button erscheint ein 3-Sekunden-Countdown bevor die eigentliche Zeitmessung für die Aktivität beginnt. Die jeweilige Einheit kann jederzeit entweder in der Google Fit App oder über die entsprechende Karte auf dem Android Wear Homescreen pausiert werden. Nach Beendigung der Aktivität erscheint wie gewohnt eine Zusammenfassung der absolvierten Aktivität inklusive der benötigten Zeit, den theoretisch verbrauchten Kalorien, zurückgelegte Distanz (natürlich nur bei Lauf- oder Rad-Übungen), durchschnittliche Geschwindigkeit und insgesamt zurückgelegte Schritte. Letzteres fehlt aus nahe liegenden Gründen bei der Biking-Aktivität.

Die Standardansicht eines Workouts zeigt dabei die insgesamt genutzte Zeit an, die zurückgelegte Strecke und die Schritte insgesamt, wobei letzteres bei der Biking-Aktivität gegen die aktuelle Geschwindigkeit ausgetauscht wird. Insgesamt lassen sich drei Werte jederzeit anzeigen: Verbrauchte Kalorien, zurückgelegte Distanz, Dauer, Geschwindigkeit, zurückgelegte Schritte und die Tageszeit.

Man kann sogar die Maßeinheiten zwischen Kilometer und Meilen sowie für andere Kennwerte wechseln wenn man das wünscht. Dazu muss man lediglich in der Hauptansicht einmal nach links wischen und auf den Button „Change metrics“ drücken.

Da bietet es sich ja regelrecht an, sich die neue Motorola Moto 360 Sport etwas näher anzuschauen (zum Beitrag). Diese ist nicht nur robuster konstruiert, sondern bietet auch noch ein integriertes GPS-Modul. Mit diesem kleinen Zusatz eignet sich die Android Wear Smartwatch in Verbindung mit dem neuen Android Wear ganz besonders für Sportler.

Download

Wie üblich wird das Update für Google Fit in mehreren Wellen verteilt, sodass nicht jeder bereits die neue Version auf seinem Smartphone sowie seiner Android Wear Smartwatch haben dürfte. Soltle die Geduld nicht ausreichen, lässt sich die *.apk Datei von Google Fit in de Version 1.56.14 wie gewohnt auch manuell installieren. Es muss lediglich sichergestellt sein, dass in den Einstellungen -> Gerätesicherheit der Haken bei „Unsichere Quellen“ gesetzt ist und mehr nicht. Gut, die *.apk Datei selbst braucht es natürlich auch und diese ist wie immer bei APKMirror zu haben.

Download Google Fit v1.56.14

[Quelle: AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


218 Abfragen in 0,459 Sekunden