[Download] Google Play Store Update mit PIN-Abfrage für In-App-Käufe

Geschrieben von

Google Play Store

Die übermorgen beginnende Google I/O 2015 dürfte wieder zahlreiche Neuheiten rund um Android und Google Play bereithalten, was auch den Google Play Store selbst betrifft. Der App Store für die Android Plattform erhält derzeit wieder ein neues Update und dieses bereitet den Start einer neuen Kategorie im Play Store vor.

Google hat mit seiner Android-Plattform den Markt quasi im Sturm erobert und Milliarden von Smartphones haben Android als Betriebssystem. Dabei finden sich auch etliche Geräte in der Hand von Kindern wieder, welche natürlich auch den Google Play Store und all seine Möglichkeiten erkunden. Nur will nicht jedes Elternteil seine Kinder das Kaufen von Apps erlauben mit dem eingerichteten Google-Konto und genau dagegen hat der US-Konzern etwas passendes in der Entwicklung.

Google Play Store mit Kindersicherung

Die neue Kategorie Designed for Families für den Google Play Store dürfte zur Google I/O 2015 den offiziellen Startschuss erhalten, nachdem Entwickler schon seit einigen Wochen ihre Apps für die besondere Kategorie einreichen können (zum Beitrag). Im Zusammenspiel mit einer neuen Version der Google Play Dienste macht die neue Version 5.6.6 des Google Play Store nun mehr Sinn.

Mit einem speziellen Kinder-Account lässt sich nicht nur die Nutzung von Apps für Kinder zeitlich einschränken, sondern Käufe im Google Play Store wie zum Beispiel In-App-Käufe für neue Items, Skins und so weiter mit einer PIN sperren. In den XML-Dateien haben die Kollegen von AndroidPolice entdeckt, dass Apps für Kinder bis 12 Jahre grundsätzlich eine PIN benötigen, um die jeweilige  Transaktion durchzuführen. Ohne die PIN lässt sich nichts kaufen oder freischalten. Ansonsten gibt es nur kleinere optische Anpassungen für ältere Geräte wie das Nexus S :

Man kann dies schon als eine Art Kindersicherung für Android betrachten, denn in der Vergangenheit kam es öfters mal vor, dass Kinder ihren Eltern eine Rechnung über Hunderte und selbst Tausende von US-Dollar bescherten, weil diese wie verrückt Items in Spielen per In-App-Kauf erworben hatten. Das System mit der PIN-Eingabe könnte das potentielle Problem erheblich eindämmen und Google sich mit den Aufsichtsbehörden der USA und Europa wieder gütlicher stellen (zum Beitrag).

Und weil der Rollout wie so oft nicht bei allen gleichzeitig eintrifft, kann man sich die App für den neuen Google Play Store 5.6.6 wie bei Android gewohnt auch manuell installieren:

Download Google Play Store v5.6.6

[Quelle: AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


201 Abfragen in 0,449 Sekunden