Dropbox fordert User zum Passwortwechsel auf

Geschrieben von

dropbox_flashnewsWer bei Dropbox ein entsprechendes Cloud-Konto sein eigen nennt, wird aktuell von dem Speicherdienst aufgefordert sein Passwort zu ändern, sofern er dass seit dem Jahre 2012 nicht eh schon getan hat. Gab es etwa erneut einen Sicherheitsbedingten Zwischenfall?

Zeit um das Dropbox Passwort zu ändern

Kurz und knapp geantwortet: Nein. Nach wie vor geht es „lediglich“ um den Vorfall aus dem Jahre 2012, bei dem der Dropbox Server gehackt wurde und angeblich Nutzerdaten wie E-Mail-Adressen und Passwörter abhanden gekommen sein sollen (zum Beitrag). Angeblich deshalb, weil das Unternehmen selbst immer wieder öffentlich bekannt gegeben hat, dass zu keiner Zeit sensible Daten in Gefahr waren.

Warum nun Dropbox ausgerechnet knapp 4 Jahre nach dem Vorfall dazu entschieden hat, ausgerechnet die Nutzer, welche dem Wort des Unternehmens vertraut hatten und ihr Passwort nicht geändert hatten, nun dieses doch ändern sollen.

We’re reaching out to let you know that if you haven’t updated your Dropbox password since mid-2012, you’ll be prompted to update it the next time you sign in. This is purely a preventative measure, and we’re sorry for the inconvenience.

To learn more about why we’re taking this precaution, please visit this page on our Help Center. If you have any questions, feel free to contact us at password-reset-help@dropbox.com.

 

Falls Sie Ihr Dropbox-Kennwort seit Mitte 2012 nicht geändert haben, werden Sie bei Ihrer nächsten Anmeldung dazu aufgefordert. Dies ist eine rein präventive Maßnahme – wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe.

Weitere Infos zu dieser Vorsichtsmaßnahme finden Sie auf dieser Seite in unserem Hilfecenter. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an password-reset-help@dropbox.com.

Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser

Generell ist natürlich an einem Wechsel des Passwortes nichts einzuwenden, dennoch bleibt ein fader Beigeschmack zu dieser späten Entscheidung. Wer nun auch wie ich etwas verunsichert ist, der kann sich in seinen Dropbox Sicherheitseinstellungen einmal einen Überblick darüber verschaffen, mit welchen Geräten auf den Cloudspeicher in der Vergangenheit zugegriffen wurde. Kommt euch irgendetwas unbekannt vor, reicht ein Klick auf das „X“ und die Verbindung ist aufgehoben.

[Quelle: Dropbpx]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


198 Abfragen in 0,427 Sekunden