Drücken, zeichnen, teilen: Neues Ziel für Pressy

Geschrieben von

Drücken, zeichnen, teilen: Neues Ziel für Pressy

Die genialsten Ideen scheint es manchmal nur in der Crowdfunding-Szene zu geben, wie beispielsweise das Projekt Pressy jüngst gezeigt hat. Dabei handelt es sich um eine nachrüstbare Hardware-Taste für nahezu jedes Smartphone, was ziemlich gut angekommen ist in der Community. Nach dem deutlichen überschreiten des Zieles gibt es nun ein neues Ziel.

Pressy ist eines dieser Projekte, die vermutlich nur mit einer Crowdfunding-Plattform zu realisieren gewesen sei kann, obwohl die Idee selbst dahinter wirklich genial ist. Denn bei dem kleinen Stück Technik handelt es sich zum ein Zubehör-Teil, welches einfach in den Kopfhörer-Eingang geschoben wird und schon steht einem in Kombination mit der zugehörigen App eine zusätzliche frei belegbare Hardware-Taste zur Verfügung. 40.000 US Dollar war mal das Ziel aber aktuell liegt das Projekt bei fast 630.000 US Dollar und das bringt die kreativen Köpfe hinter Pressy auf eine neue Idee.

 

Pressy im Erfolgstaumel

Sollte das Projekt in den restlichen Tagen noch die Marke von 650.000 US Dollar knacken, so spendieren die Entwickler Pressy eine neue und durchaus interessante Funktion: Pressy gedrückt halten, auf dem Screenshot herumzeichen wie man Lust und Laune hat und beim loslassen von Pressy dieses „Kunstwerk“ dann direkt speichern oder mit anderen teilen kann. Ist auf jedenfall praktischer als manche Tasten-Kombination, um einen Screenshot anzufertigen und diesen dann in einer extra App bearbeiten zu müssen. Zumal Pressy auf verschiedenen Android-Versionen nutzbar ist, was die Sache wieder ein Stückchen weit nützlicher erscheinen lässt.

Wer sich noch kein Pressy gesichert hat und das noch nachholen will: Etwa 4 tage habt ihr noch Zeit, bis die Kampagne bei Kickstarter beendet wird. Für das „Basis-Modell“ von Pressy seit ihr mit 17 US Dollar zzgl. Versand dabei, für 20 US Dollar gibt es eine praktische Aufbewahrungsbox für den Schlüsselbund dazu. Für 35 US Dollar gibt es jetzt übrigens eine exklusive grüne „Kickstarter Edition“ von Pressy.

Und Pressy-to-Talk ist schließlich auch noch in Arbeit für Pressy.

[Quelle: Kickstarter]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


202 Abfragen in 0,404 Sekunden