Eco-Mobius: Modulares Smartphone-Konzept von ZTE

Geschrieben von

ZTE Eco-Mobius

Smartphones sind heutzutage immer nach dem gleichen Schema aufgebaut aber ZTE hat mit dem Eco-Mobius ein ungemein interessantes Gerät in Petto. Während bei den meisten Smartphones bestenfalls der Akku vom Nutzer zu wechseln ist, gehen die Designer von ZTE einen Schritt weiter: Bei diesem Smartphone ist weitaus mehr austauschbar als nur der Akku.

Die Herren und Damen namens Peter Gao, Xiao Qihu, Able Chen, Chen Cuifeng, Fiona Chen, Chen Yan, Dong Feng, Xu Yuanyuan, Yu Chaoyang und Yu Yue sind allesamt angestellt beim chinesischen Smartphone-Hersteller ZTE in der Design-Abteilung und durften mal ihrer Fantasie so richtig freien Lauf lassen. Wenn fähige Designer und kreative Köpfe ihre Ideen ausleben können, dann kommt auch mal ein Konzept wie das Eco-Mobius dabei heraus. Auch wenn das Konzept ein wenig an das Phonebloks-Konzept sowie Projekt Ara von Motorola erinnert, unterscheidet sich das Eco-Mobius doch recht deutlich von den genannten Konzepten.

 

Eco-Mobius, ein genialer Designer-Traum

Einer der Unterschiede ist beispielsweise die Auszeichnung mit dem Red Dot Design Award in der Kategorie Best of the Best 2013, was die „Konkurrenz“ nicht bieten kann. Außerdem können nur eine Handvoll an Komponenten ausgetauscht werden gegen neue Module aber das würde eigentlich bereits ausreichen. Das Eco-Mobius sieht den modularen Wechsel von Prozessor, GPU, RAM, internem Speicher und Kamera vor. Das Besondere ist, dass diese Komponenten magnetisch in ihren Modulschächten festgehalten werden, was den Wechsel ohne Werkzeug ermöglichen würde.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Leider wird es das Konzept des Eco-Mobius so nicht in den Handel schaffen, schon gar nicht auf absehbare Zeit. Eine Eigenschaft, die sich das ZTE Eco-Mobius mit ähnlichen Konzepten wie Phonebloks teilt. Trotzdem ist die Idee an sich, ein modular aufgebautes Smartphone mit austauschbaren Komponenten, eine sehr interessante Idee, welche von Motorola im kommenden Jahr umgesetzt werden soll. Trotzdem wäre es zu geil, sollte ZTE das Eco-Mobius wirklich umsetzen wollen, denn es sieht schon genial aus.

Nur stellt sich dann die Frage: Welches Konzept wechselbarer Komponenten wird sich am Ende durchsetzen?

[Quelle: Red Dot | via NewGadgets]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,445 Sekunden