Ein Traum wird wahr: Erster anDROIDLAND Store eröffnet

Geschrieben von

Immer wieder schwirrten auf Fotos und Webseiten der kleine käufliche anDROID Andy durch die Gegend, ja selbst in der Sendung von „The Big Bang Theory“ (wir berichteten->) ist der kleine Merchandising Freund immer mal wieder auf dem Schreibtisch von Sheldon zu sehen. Nun endlich hat der erste anDROID Store seine Pforten eröffnet.

Großer Wermutstropfen ist, dass dieses Geschäft mit dem klangvollem Namen „anDROIDLAND“ im 15990,76 km entfernten Melbourne in Australien liegt. Leider ist auch Google selbst nicht auf die Idee der Marktlücke gekommen sondern der australische Telekommunikations-Provider Telstra.

Entworfen durch Telstra in der Kooperation mit Google und den Smartphone Hersteller Samsung, HTC, Sony Ericsson, Motorola und LG,  gibt es im Grunde alles was auch nur im entferntesten mit dem Betriebssystem anDROID zu tun hat, dort käuflich zu erwerben.
Angefangen von dem kleinen anDROID Andy über Spiele, Zubehör bis hin zur Kinderspielecke ist an alles gedacht worden. Selbstverständlich kann man auch direkt anDROID auf allen aktuellen Geräten wie Smartphones und Tablets ausprobieren.

Bleibt nur zu hoffen das sich entweder Google oder die hier vertretenen Provider, von dieser Idee anstecken lassen und in den großen europäischen Hauptstädten schnellst möglich auch solch ein Ladengeschäft eröffnen.

 [Quelle: Google Blog / via mobiflip.de]
The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

2 Kommentare

  1. Pingback: [02/12/11] -Daily short Top 5- » anDROID News & TV

  2. Wow, das nenn ich mal nen Laden:-) Ich hoffe wirklich, dass dies Nachahmer findet. Solche Läden würden sich auch in deutschen, europäischen, was sage ich, in weltweiten Städten gut machen und einen Publikums-Magneten darstellen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,502 Sekunden