Entwicklerkonferenz von Samsung zeigt Richtung des Konzerns

Geschrieben von

Samsung Entwicklerkonferenz

Samsung ist der weltweit größte Smartphone-Hersteller, der immer stärker sein eigenes Süppchen kochen will. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass die Südkoreaner ihre eigene Entwicklerkonferenz abgehalten haben. Auch wenn das „next big thing“ ausgeblieben ist, gab es zumindest Einblicke in die Zukunft des Konzerns.

Die Entwicklerkonferenz wurde mit ca. 1.300 Gästen ausgetragen und zeigte unter anderem, dass die Prioritäten bei Samsung vor allem bei Smart TV, Android und ein wenig Tizen liegen. Die Smart Watch Galaxy Gear wurde bei der Keynote nicht erwähnt, aber sehr wohl auch gezeigt. Ein Fingerzeig auf die aktuelle Generation, die alles andere als gut ankommt?

Die Entwicklerkonferenz (Samsung Developer Conference) wurde zum ersten Mal durchgeführt und verlief etwas anders als bei Google oder Apple, mit weniger Brimborium, lauter Musik oder einer Show. Dafür war sie sachlicher und eher zurückhaltender, wie man es klischeehaft von Asiaten zu kennen meint. Samsung zeigt durch diese ausgestrahlte Ruhe, was den Konzern überhaupt so erfolgreich macht. Immerhin hat Samsung allein 250 Millionen Geräte der Marke Galaxy verkauft und weltweit werden jede Sekunde zwei Smart TVs verkauft. Selbst die anderen Sparten wie zum Beispiel Haushaltsgeräte wie Küchengeräte und anderer Haushaltsbedarf entwickelt sich anscheinend prächtig.

 

Vernetzte Samsung-Welt

Alles von Samsung soll irgendwie „smart“ werden oder ist es schon, ergo müssen auch die Apps auf den diversen unterschiedlichen Geräten funktionieren und miteinander kommunizieren können. Nicht nur auf Smartphones und Tablets sondern auch am Smart TV und Drucker, Kühlschrank und was es sonst noch alles gibt. Spätestens an dieser Stelle sind die Entwickler gefragt, die ihre Apps speziell auf Samsungs Plattform zuzuschneidern und nicht nur nach Googles Maßstäben arbeiten sollen.

Um die eigenen AMbitionen bezüglich der Apps zu untermauern, wurde ein neues Smart TV Modell mit einer 4K Auflösung (4096×2304 Pixel), Quadcore Prozessor und neuem Design vorgestellt. Für Smartphones der Galaxy-Familie soll Multiscreen bzw. Secondscreen kommen und auch im Spiele-Sektor tut sich einiges. Unter anderem die tiefere Integration von Gamepad und mit Unity wird an einem Game Developer Kit gearbeitet, mit dem man auch auf Samsungs TV Geräten spielen kann.

Samsung will auch im Business Sektor stärker werden, so wurde unter anderem bei der Entwicklerkonferenz die angekündigte Sicherheitslösung Knox vorgestellt. Hierbei handelt es sich um eine Lösung, bei der ein Mobile Device Management genutzt wird und ähnlich wie bei Blackberrys Secure Work Space die privaten und geschäftlichen Apps sowie Daten strickt getrennt gespeichert werden können.

Zum Schluss bekam jeder Teilnehmer der Entwicklerkonferenz ein Galaxy Note 8 geschenkt, um das Konzept Stift-Eingabe und Bedienung mit passenden Apps weiter voran zu treiben.

[Quelle: Heise Online]

The following two tabs change content below.
Alexander ist Internetjunkie und Android Fanboy ;), der auch etliche Social Networks unsicher macht und ständig auf dem neusten Stand der Technik sein will. Beruflich ist Alex als Softwaretester unterwegs und Musikliebhaber ist er auch noch.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,508 Sekunden