Erneuter Umsatzrückgang bei HTC: Nur noch Niveau von 2004

Geschrieben von

htc_new

Vor ein paar Jahren war HTC der Shootingstar der Smartphone-Branche. Quasi aus dem Nichts aufgetaucht und mit Windows-Mobile-Smartphones erste Erfolge gefeiert. Erst mit Android als Betriebssystem sollte der rasante Aufstieg gelingen der lange Zeit anhalten sollte. Dass allerdings die Konkurrenz nicht schläft, spürten die Taiwaner dann im letzten Jahr.

Quasi jedes Quartal musste der einstige Android-Primus rückläufige Umsatzzahlen verbuchen, während vor allem Samsung geradezu explosionsartig an die Marktspitze stürmen konnte. Erst vor wenigen Tagen noch gab sich Peter Chou, CEO von HTC kämpferisch und prognostizierte, dass die Durststrecke überwunden sei, räumte im selben Atemzug auch eigene Probleme in der Strategie ein. Und dennoch hat der taiwanische Konzern wieder Verluste bekanntgeben müssen, dabei sah es im November doch noch so vielversprechend aus.

Und trotzdem hat es nicht gereicht, der Umsatz ist sogar auf das Niveau des Jahr 2004 gefallen, als HTC noch nicht als Eigenmarke sondern als OEM-Hersteller tätig war. Damals sorgten in kleinen Kreisen die Namen MDA und XDA noch für aufhorchen, was die Geschäftssmartphones von T-Mobile und o2 waren.

Aber kommen wir zu den nackten Zahlen, die für solch schlechte Stimmung sorgen dürften. Am Ende des verten Quartals lagen die Nettoeinkünfte bei vergleichsweise mageren 34 Millionen US Dollar, welche lediglich ein Zehntel der Einkünfte im vierten Quartal des Vorjahres. Ein fast schon historisches Tief, das wie gesagt zuletzt 2004 erzielt wurde. Mit dem Unterschied, dass der Konzern damals am Aufsteigen war und heute im Absinken. Selbst der Umsatz viel mit 41% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum enorm ein und dürfte für Kopfzerbrechen in der Führungsetage sorgen.

Kurz gesagt kriselt es nach wie vor bei HTC und ein Ende ist noch immer nicht wirklich in Sicht, alle Hoffnungen dürften für HTC deshalb auf dem M7 liegen, welches zur CES, spätestens zum MWC Ende Februar in Barcelona erwartet wird. Wollen wir hoffen, dass HTC die Trendwende dieses Jahr schafft. Es wäre schade um den Android-Pionier, der das Google-Betriebssystem maßgeblich mit zum Erfolg geführt hat.

[Quelle: Bloomberg | via Engadget]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Keine Kommentare

  1. Ich hoffe auch

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,437 Sekunden