Erste Hinweise für CyanogenMod 13 Marshmallow aufgetaucht

Geschrieben von

cyanogen_13

Nachdem sich die ersten Hersteller von Android Smartphones wie HTC, Sony, Motorola und Samsung zu möglichen Android 6.0 Marshmallow Updates geäußert haben, sieht es bei CyanogenMod 13 wieder ein wenig anders aus. Die Aftermarket-Firmware Entwickler des Community-Projektes haben sich zwar noch nicht offiziell dazu geäußert, aber es gibt untrügliche erste Anzeichen für den Beginn der Portierung des neuesten mobilen Android OS.

Vermutlich wird im Laufe der kommenden Wochen ein offizielles Statement von CyanogenMod noch folgen, was die Entwicklung und den möglichen Zeitplan für die Veröffentlichung von CyanogenMod 13 auf Basis von Android 6.0 Marshmallow anbelangt. Zeigen tut sich der Anfang bisher nur durch das Einreichen von ersten Codezeilen zum Review, welche von den leitenden Entwicklern zunächst abgenickt werden muss. Damit ist es ein offenes Geheimnis, dass die eigentlichen Arbeiten an der Aftermarket-Firmware langsam anlaufen.

Unbekannte Neuerungen für CyanogenMod 13

Wie üblich bei einem Wechsel auf eine neue Android-Version muss zunächst der komplette Quellcode aus dem Android Open Source Projekt von Google portiert werden. Von daher werden die ersten Test- und Alpha-Builds nicht nur eine ganze Reihe an Funktionen von CyanogenMod vermissen lassen, sondern auch nur für ausgewählte Nexus-Modelle verfügbar sein.

Erst mit der Zeit werden nach und nach alle bekannten, lieb gewonnenen und vielleicht auch weniger geliebten Funktionen in CyanogenMod 13 Einzug halten sowie auf weitere Geräte ausgeweitet. Wie schnell das voranschreitet ist schwer zu sagen, da bei CyanogenMod und allen anderen Custom-ROM-Projekten der Grundsatz gilt: It’s done when it’s done.
Nach einem Zeitpunkt für die Veröffentlichung von CyanogenMod 13 zu fragen ist daher zwecklos und wird nicht selten etwas rüde in der Community abgewiesen.

Neues Leben für ältere Geräte

Vor allem für Nutzer älterer Android-Geräte der Einsteiger- Mittel- und Oberklasse (letztere mit zwei Jahren und mehr auf dem Buckel), ist CyanogenMod und damit auch das kommende CyanogenMod 13 oft der einzige Ausweg, wenn man eine aktuelle Version auf seinem Android Smartphone oder Android Tablet haben möchte. Es ist normal das gerade günstigere Modelle sehr zu wünschen übrig lassen was Updates anbelangt.
Das dies ein enormes Sicherheitsrisiko mit sich bringt, zeigte jüngst die StageFright-Sicherheitslücke, welche bei dem Großteil aller betroffener Geräte nie durch ein offizielles Hersteller-Firmware Update geschlossen werden kann.

Es ist auch damit zu rechnen, dass zeitgleich zu CyanogenMod 13 die Ankündigung von Cyanogen OS 13 kommt. Bei letzterem handelt es sich um eine leicht aufgebohrte und für den kommerziellen Einsatz gedachte Variante von CyanogenMod, welche unter anderem von Micromax in Indien auf den Geräten der Yu-Reihe zum Einsatz kommt. Auch das Z1 von Lenovo-Tochter ZUK (zum Beitrag) dürfte relativ zeitnah ein Update auf Cyanogen OS 13 erhalten.

[Quelle: CyanogenMod Review | via WinFuture]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,416 Sekunden