Erste Reaktion auf Nexus-Gerüchte und Android 4.2 Geräte aufgetaucht

Geschrieben von

In den letzten Tagen sorgten einige Gerüchte rund um Google’s Nexus-Reihe für einen riesen Wirbel. Quasi die komplette Neuausrichtung mit längst sehnlichst erwarteten Neuerungen seitens der Nutzerschaft wurden da versprochen, quasi der feuchte Traum der Android-Liebhaber. Nun gibt es allerdings eine erste Reaktion eines Google-Mitarbeiters, die manchen Traum platzen lassen könnte.

Geschehen auf Google’s hauseigener Social-Network-Plattform Google+, wo Dan Morrill, seines Zeichens Android-Entwickler im Hause Google, mit einem kurzen Statement die ausufernden Gerüchte kommentierte. Ein Wort aus drei großen Buchstaben und aus der Chat-Kultur kommend, könnten den Traum Tausender Android-Anhänger zerstören:

Reading rumor sites…. LOL.

Das kann zwar vieles heißen bzw. lässt sich vieles hinein interpretieren, dennoch ist eine eher über die Ausartung und dem Wunschdenken mancher Blogger amüsierte Absage derartiger Gerüchte am wahrscheinlichsten. Es wäre aber auch zu schön gewesen, was Google da mit dem Nexus-Programm angeblich geplant hatte. Nicht nur das quasi jeder Hersteller ein Nexus-Gerät zu einem beliebigen Zeitpunkt auf den Markt werfen könnte, nein auch in Sachen Hersteller-Software und Update-Schnelligkeit hätte uns ein sehr wünschenswerter Refresh erwartet. Mehr zum Thema und was alles dahinter steckt, könnt ihr hier und hier nachlesen.

Unterdessen wird die Existenz von Android 4.2 unter dem Namen Jelly Bean bekräftigt, wie Serverlogs der großen Blogs AndroidAndMe und AndroidPolice zeigen. Dort sind zwei bisher unbekannte Geräte mit Android 4.2 aufgetaucht, neben den bekannten Modellen Nexus 7 und Galaxy Nexus. Warum Android 4.2 in den Jelly Bean Zweig gehört? Liegt an der Kennung der Firmware, die mit einem J (für Jelly Bean) anfängt. Zum Vergleich hat AndroidPolice die entsprechenden Zeilen gepostet:

Linux; Android 4.2; Nexus 7 Build/JOO92B
Linux; Android 4.2; Nexus 7 Build/JOP02B

Linux; U; Android 4.2; en-us; Galaxy Nexus Build/JOP04C
Linux; Android 4.2; Galaxy Nexus Build/JOO92B
Linux; Android 4.2; Galaxy Nexus Build/JOP04

zwar kann man derartige Einträge leicht fälschen, indem ein bisschen im UA-Agent des Browser herumgespielt wird, da derartige Einträge aber seit mehreren Wochen bei AndroidPolice zu verzeichnen sind und wir uns auch in der heißen Phase einer offiziellen Vorstellung befinden, können wir die Informationen als Wahr betrachten. Nun geht der spannende Teil aber erst richtig los, denn in den Logs von AndroidPolice sind auch das Smartphone Occam (wird im UserAgent-String des Browsers mitgesendet) und das Tablet Manta (Tablets haben den Teil nicht im UserAgent-String) aufgetaucht.

 

Motorola mit bei der (Nexus)Party?

Natürlich könnte man bei dem Occam-Smartphone gleich an ein Nexus-Gerät denken aber wenn man sich mal etwas näher mit dem Codenamen auseinander setzt, kommt man recht schnell zu Motorola. Warum? Weil der Gerätename Occam auf das Prinzip von Ockhams Rasiermesser verweist, auf Englisch Occams Razor. Und dann ein bisschen weiter gedacht nutzt nur ein Hersteller eine Anspielung auf ein Rasiermesser und das ist der US-amerikanische Hersteller Motorola mit seiner Razr-Reihe. Da Nexus-Geräte ausschließlich ein Meerestier als Codenamen haben, fällt das Occam also als neues Nexus-Smartphone schon mal raus. Wahrscheinlicher ist vielmehr, dass das Occam das erste Smartphone mit vorinstalliertem Android 4.2 Jelly Bean außerhalb der Nexus-Reihe sein könnte, welches zeitnah nach dem Nexus veröffentlicht wird.

Interessanter weil ins Schema passend ist da das Tablet namens Manta. Wer sich ein bisschen mit den Codenamen und der Nexus-Thematik auskennt weiß, dass das Nexus 7 von ASUS als Codenamen Grouper hat, was auf Deutsch Zackenbarsch heißt. Das Motorola Xoom für den US-Markt und für Verizon Wireless hingegen hatte einen Rochen als Codename, Wingray und Stingray (Stachelrochen). Freilich ist das noch lange keine Bestätigung für ein Motorola-Tablet, der Bezug auf einen Rochen wie ihn nur Motorola für seine Tablets nutzte, ist allerdings frappierend. Es könnte damit allerdings auch lediglich ein größeres Nexus-Tablet von ASUS gemeint sein, denn der Manta-Rochen ist nicht gerade ein kleiner Meeresbewohner.

Zwar könnte die Verbindung zu Motorola sich auch als komplett falsch erweisen aber legt man sich die Fakten der bisherigen Geräte, der Codenamen und so weiter vor Augen, ist die Schlussfolgerung sehr wahrscheinlich. Vermutlich werden wir zur Dive Into Mobile Konferenz von AllThingsD mehr wissen, bis dahin gilt weiterhin: Nehmt die Gerüchte mti einer gewissen Prise Skepsis.

[Quellen: Google+ & AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Pingback: Weitere Infos zum neuen Nexus-Programm aufgetaucht | anDROID NEWS & TV

  2. Pingback: Das 99-US-Dollar-Nexus oder warum Google in der Zwickmühle steckt | anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,437 Sekunden