Erste Testberichte zum HTC Droid DNA – Akkuausdauer unbefriedigend

Geschrieben von

In Amerika kommt demnächst ein neues Modell von HTC auf den Markt, das mit Fug und Recht zum absoluten Flaggschiff der Taiwaner für dieses Jahr erhoben werden kann: Das bei Verizon Wireless erscheinende HTC Droid DNA. Ausgestattet mit einem FullHD Display und Snapdragon S4 Pro stellt sich zwangsweise die Frage: und wie lange hält der Akku?

Zu aller Erst sei mal erwähnt, dass das HTC Droid DNA in den ersten Testberichten durchweg einen Daumen hoch abbekommt, was an der Leistung und dem Display liegt. Nicht nur dass das SuperLCD3 Display überwiegend als das derzeit beste Display auf dem Markt bezeichnet wird, auch die Leistung an sich scheint mehr als zu stimmen. Das belegen die ersten Benchmarks des Smartphone-Riesen und ganz speziell beim Quadrant-Benchmark fällt auf: Das Ding hat mal eben locker den höchsten je ermittelten Wert für ein Smartphone mit Hersteller-ROM erzielt. Da sehen die Konkurrenten in Form des Samsung Galaxy Note 2, LG Optimus G und HTC One X+ nur den (entzückenden?) Rücken des Droid DNA.

HTC Droid DNA Samsung Galaxy Note 2 LG Optimus G (Koreanisches Modell) HTC One X+ (Global)
Quadrant Advanced 8.028 6.819 7.628 7.457
Vellamo 2.0 HTML5 1.752 1.831 1.710 1.897
AnTuTu 14.474 13.539 11.284 13.591
SunSpider 0.9.1 (ms) 1.150 1.283 1.283 1.107
GLBenchmark 2.5 1080p Egypt Offscreen (fps) 31 17 31 12
CF-Bench 18.386 15.267 14.398 14.558
Akkuausdauer (hh:mm) 6:38 10:45 8:43 7:32

Was bei den Tests von Engadget besonders auffällt, ist die im Vergleich zu den Konkurrenten geringe Akkuausdauer von gerade mal gut 6,5 Stunden. Der Dauerläufer unter den Testkandidaten ist da zweifelsohne das Galaxy Note 2 von Samsung gewesen, was über einen 3.100 mAh großen Akku verfügt. Das Droid DNA dagegen hat lediglich eine Kapazität von 2.020 mAh. Ob der Vergleich nun bezüglich Akkukapazität und Displayauflösung vergleichbar ist, muss jeder selbst entschieden. Übrigens unterstützt das Droid DNA den Qi-Standard für drahtloses aufladen des Akkus.

Abgesehen von der Akkuausdauer wurde die Bildqualität nicht gerade positiv hervorgehoben, obwohl das Droid DNA eine sehr schnelle Auslöseverzögerung hat. Wer ein paar Testfotos anschauen will, der kann das im Testbericht der Kollegen von SlashGear tun. Testbilder hat auch The Verge gemacht, allerdings diese vom Display mit seinen 1.920 x 1.080 Pixel Auflösung. Selbst die Helligkeit und der Betrachtungswinkel wurden von The Verge lobend hervorgehoben, sodass wir uns durchaus auf die europäische Version des Droid DNA, das HTC Deluxe freuen können.

[Quelle: The Verge, SlashGear und Engadget | via MobileGeeks]

The following two tabs change content below.

Stefan

Stellvertretender Chef-Redakteur
Student mit Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

3 Kommentare

  1. Richard schreibt:

    Hallo
    Als ich mir den Vergleich dieses HTC in einem Video gegen das Galaxy Note 2 gesehen habe kann ich keinen Vorteil des HTC DNA erkennen.Im Gegenteil wie im Bericht schon beschrieben der kleine Akku und
    das der Akku nicht austauschbar ist ferner fällt mir negativ auf das kein Micro SD Platz vorhanden ist.Das Display hat zwar Full HD aber in dem Bericht sind keine grossen Unterschiede erkennbar.Bevor ich wegen meines Kommentar an den Pranger komme sage ich zu meiner Verteidigung das ich kein Verfechter von HTC bin sondern früher immer Nokia hatte dann Samsung S2 und seit das Note auf dem Markt ist bis jetzt voll und ganz von diesem Smartphone überzeugt bin.Daher würde ich nicht sagen das HTC hat einen Vorsprung.Aber unterschiedliche Meinungen muss es geben denn sonst würde nur ein Hersteller die Macht auf dem Markt haben.Eine Ausage habe ich an die Leute dieser Webseite ihr habt hier was tolles aufgebaut seit ich auf dieser Seite bin habe ich sie mir in meinem Browser gespeichert da würde ich doch sagen Daumen hoch und macht weiter so Gruss Richard

    • Freut uns natürlich, das du zu einem Stammleser geworden bist und wir werden auch weiterhin unser Bestes geben. :)

      Zum Akku: Klar, das ist mehr als nur ärgerlich für diejenigen, die länger von Steckdosen entfernt sein müssen. Aber wie du selbst schon richtig erkannt hast, sind verschiedene Meinungen nur von Vorteil. ;)

  2. Pingback: Michaels Tagebuch (Erste Testberichte zum HTC Droid DNA ? Akkuausdauer unbefriedigend)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


142 Abfragen in 1,609 Sekunden