Es wird enger für Samsung – Doch von iOS „inspiriert“?

Geschrieben von

Letzte Woche Montag begann die bisher größte Verhandlung im Patentwesen, bei dem sich Apple und Samsung gegenüber stehen. Seit gut 2 Jahren streitet man sich, ob Samsung sich an den Ideen von Apple bereichert habe. Das geht sogar so weit, dass Apple von Samsung 2,5 Milliarden US Dollar Entschädigung fordert. Unterdessen kommen immer mehr Details aus beider Unternehmen ans Tageslicht.

Gerade Apple dürfte das eher nicht schmecken, denn die Geheimniskrämerei ist eines der Erfolgsrezepte des Unternehmens aus Cupertino. Im Laufe der letzten Woche wurden etliche Dokumente veröffentlicht, welche Einblick in die Entwicklung von iPhone und iPad geben. Zum Beispiel das es mehrere Prototypen unterschiedlichen Designs gab, dass das iPad anfangs ziemlich dick hätte ausfallen können und das man nicht nur ein iPhone plante Anfangs. Das iPhone war nur die vernünftigste Idee damals, wie Gerichtsdokumente enthüllten. Samsung hat Apple vorgeworfen, man würde sich beim Design für das iPhone bei Sony bedienen, was aber bisher nicht nachgewiesen werden konnte. Aber nicht nur aus der Entwicklungsabteilung von Apple gibt es Dokumente, ebenso kommen teils prekäre Details von Samsung zu Tage.

Zum Beispiel ein 132 Seiten starkes Dokument (Download bei AllThingsD), in welchem das System des Galaxy S I9000 mit iOS des iPhones verglichen wird. Das aus dem koreanischen übersetzte Dokument aus dem Jahre 2010 vergleicht Schritt für Schritt das Galaxy S mit seinem großen Vorbild, dem iPhone von Apple. Egal ob Homescreen, Browser oder gar vorinstallierte Apps, das Entwicklerteam von Samsung gibt zu jedem einzelnen Punkt eine Empfehlung. Und diese könnte sich verheerend für den weiteren Prozessverlauf auswirken: „Macht es wie beim iPhone“, so überwiegend die Empfehlung. Man könnte also sagen, dass das Entwicklerteam Samsung empfiehlt, dass das Galaxy S (im Dokument schlicht S1 genannt) besser wäre wenn es mehr wie das iPhone aussehen würde, ebenso die Oberfläche.

Bildquelle: AllThingsD

Samsung und Apple stehen sich seit 2010 immer mal wieder vor Gericht gegenüber und das überall auf der Welt. Meistens geht es darum, dass Samsung gegen Patente bezüglich des Apple-Designs sowie diverse Software-Lösungen zur Bedienung eines Smartphones verstoßen würde. Zudem wirft man Samsung vor, mit dem Galaxy Tab das iPad nachzuahmen und mit den Galaxy-Smartphones das iPhone. Da es im aktuellen Prozess auch mit darum geht, ob Samsung absichtlich bei Apple „abkupfern“ würde, geht es für beide Unternehmen quasi um Alles oder Nichts. Selbst das Wall Street Journal betitelte den Prozess als die „Mutter aller Patentprozesse“. Der Ausgang? Noch offen aber immer mehr zu Ungunsten für Samsung.

[Quelle: AllThingsD | via The Verge]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Major Tom schreibt:

    Tja, was soll man dazu sagen? So schick wie das Original hammses halt‘ doch net hingekriegt, die Pfeifen 😀

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


213 Abfragen in 0,452 Sekunden