Exynos 5433 im Samsung Galaxy Note 4 überzeugt im Benchmark

Geschrieben von

Samsung Galaxy note 4 mit 64 Bit Exynos

Qualcomm gilt seit jeher als der Marktführer im Bereich Prozessoren für mobile Geräte, was Chips wie ein Snapdragon 800 oder aktuell der Snapdragon 805 immer wieder beweisen. Mit dem Exynos 5433 könnte sich aber dieses Mal Samsung die Leistungskrone holen, sobald das Samsung Galaxy Note 4 auf den Markt kommt.

Man kann von Benchmarks wirklich halten was man will, aber trotzdem erfreuen sich solche Programme und Apps ungebremster Beliebtheit. Der Sinn solcher Tools liegt darin einen Wert zu ermitteln, mit dessen Hilfe sich verschiedene Geräte in Sachen Leistung miteinander vergleichen lassen sollen. Für Android ist da besonders AnTuTu beliebt und dort haben sich der Exynos 5433 Octa-Core und der Snapdragon 805 Quad-Core einen interessanten Schlagabtausch geliefert. Denn das Samsung-Phablet Galaxy Note 4 wird in zwei Versionen mit eben diesen beiden Prozessoren auf den Markt kommen.

Power-House Exynos 5433

Welche Version des Galaxy note 4 hierzulande verkauft wird ist noch immer unklar, aber eines steht dennoch fest: Der Exynos 5433 kann seinen Kontrahenten Snapdragon 805 in fast jeder Einzeldisziplin des AnTuTu-Benchmark schlagen. In nackten Zahlen ausgedrückt heißt das, dass der Snapdragon 805 auf 35.645 Punkte kommt, während der Exynos 5433 mit 40.303 Punkten knapp die Marke von 40.000 Punkten knacken kann. Das ist zuvor lediglich dem Tegra K1 gelungen und das auch nur in der 64-Bit-fähigen Dual-Core-Version. Insofern kann man den Samsung-Technikern ein gutes Ergebnis bescheinigen, was da im Galaxy Note 4 schlummern wird.

Exynos 5433 vs. Snapdragon 805

Eine neue Bestmarke allein reicht allerdings nicht aus, um den Exynos 5433 allgemein zum Sieger zu küren. Schließlich wird das volle Leistungspotential bestenfalls bei Spielen gebraucht, aber im Alltag bzw. während des üblichen Gebrauch sind solche Bestmarken wenig wert. Schließlich kommt es da auf eine flüssige Performance und eine große Ausdauer an, worauf Benchmark-Höchstleistungen so gut wie kaum einen Einfluss haben.

Trotzdem ist es ein wenig beeindruckend zu sehen, wie sich ein SoC (System-on-a-Chip) mit 1,9 GHz Spitze (der leistungsfähige Quad-Core-Verbund des Octa-Core Prozessors von Samsung) gegen einen Kontrahenten mit 2,5 GHz behaupten kann. Jetzt muss sich Samsung nur noch entscheiden, welche Regionen der Welt welches Modell bekommen: Das mit einem Exynos 5433 und das mit einem Snapdragon 805.

[Quelle: SamMobile]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,407 Sekunden