Facebook Messenger künftig auch ohne Facebook-Account nutzbar

Geschrieben von

Im Bereich der sozialen Netzwerke ist Facebook ohne Zweifel der Platzhirsch, der quasi überall mittlerweile seine Finger drin hat. Kaum ein Gewinnspiel das nicht ohne Facebook-Account mehr durchgeführt wird oder der allgegenwärtige „Gefällt mir“-Button: Facebook ist überall. Naja, nicht ganz, denn mobile Geräte wie Smartphones sind noch nicht so durchdrungen, wie sich Facebook das wohl wünscht.

Nicht umsonst will sich Facebook künftig verstärkt im Mobilfunkmarkt engagieren, nutzen doch beispielsweise über 600 Millionen der über 1 Milliarde Facebook-Nutzer selbiges von ihren Smartphones aus. Dahingehend sind zudem die Gerüchte um die Übernahme von WhatsApp nicht allzu sehr aus der Luft gegriffen, auch wenn das Team von WhatsApp diese Gerüchte dementiert hat. Das hindert Facebook nicht daran, selbst am eigenen Angebot zu schrauben.

So soll zum Beispiel der Facebook Messenger, Facebooks Kommunikationsplattform abseits des sozialen Netzwerkes, künftig auch ohne Facebook-Account nutzbar gemacht werden. Damit könnte Facebook mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen: Mehr Marktanteile des lukrativen Marktes für Messaging-Dienste erobern und über kurz oder lang vielleicht auch neue Nutzer für das eigene soziale Netzwerk gewinnen. Da der Messenger sich zudem mit klassischen SMS-Nachrichten verträgt, könnte Facebook den eigenen Messenger zudem als Gegenstück zu Apples iMesssage positionieren wollen: Eine Messaging-Zentrale, die keinen Unterschied mehr macht zwischen Sofort-Nachricht und SMS.

Wie bei der Messenger-Konkurrenz wird auch für den neuen „Facebook-befreiten“ Messenger die Angabe der Telefonnummer unausweichlich sein, auf deren Basis der Messenger neue Kontakte vorschlägt. Für vorsichtige Naturen, die Facebook möglichst komplett aus dem Weg gehen wollen, kein allzu erfreulicher Gedanke und ein weiterer Grund, den Facebook Messenger auch künftig zu meiden.

Starten wird der neue Messenger voraussichtlich in den Märkten Australien, Indien, Indonesien, Venezuela und Südafrika. Immerhin kommt WhatsApp dort erst langsam in Fahrt, die Chance dort in Konkurrenz zu treten ist somit ungemein höher als hierzulande. Nur, was haltet ihr von der Sache? Würdet ihr den Facebook Messenger nutzen wollen, wenn kein Facebook-Konto mehr notwendig wäre oder wird der dennoch von euren Geräten verbannt bleiben? Teilt uns eure Meinung zu dem Vorhaben Facebooks in den Kommentaren mit.

[Quelle: The Verge]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,604 Sekunden