Facebook Messenger soll künftig Sprache in Text umwandeln

Geschrieben von

Facebook Messenger

Neben WhatsApp gilt der Facebook Messenger als eine der größten Plattformen im Bereich der Messaging-Apps für verschiedenste Plattformen. Damit das so bleibt oder gar besser wird, muss man stetig an neuen und praktischen Funktionen arbeiten, was die Entwickler auch tun. Denn wie wäre es, wenn man etwas spricht und es sofort in Text umgewandelt wird?

Spracheingabe beherrschen Android Smartphones sowie Smartphones allgemein schon seit vielen Jahren. War es früher auf wenige Sprachbefehle für bestimmte Funktionen beschränkt, so kann man heutzutage mit Google Now komplexere Fragen stellen und darauf eine mehr oder minder hilfreiche Antwort erhalten. Selbst Messenger entdecken diese Technologie immer öfters für sich, wobei der Facebook Messenger in Zukunft deutlich aus der Masse hervorstechen könnte. Denn die Entwickler wollen sich nicht nur damit begnügen, dass man einfache Sprachnachrichten verschicken kann.

Sprechen mit dem Facebook Messenger

Vielmehr haben sie eine andere Sache im Sinn und das ist die Umwandlung von Gesprochenem in digitalen Text. Dieses kleine Detail verriet der leitende Chef-Entwickler des Facebook Messenger David Marcus über sein privates Profil bei Facebook. Noch befindet sich die Funktion allerdings im geschlossenen Beta-Test und ist für die Allgemeinheit nicht zugänglich. Hintergrund der Entwicklung ist dabei, dass man nicht immer Sprachnachrichten abspielen kann, sodass der geschriebene Text weitaus sinnvoller ist. Gerade Konzerte und andere Veranstaltungen mit einem sehr hohen Lautstärke-Pegel oder eine Bibliothek sind keine Orte, an welchen Sprachnachrichten über den Facebook Messenger Sinn machen.

Facebook Messenger Sprachumwandlung

Der erste Versuch diese Technologie zur Umwandlung von Sprache in geschriebenen Text zu nutzen ist es allerdings nicht. Das hierzulande kaum gebräuchliche Google Voice ist ebenfalls in der Lage, gesprochenen Text in digitalen Text umzuwandeln. Allerdings ist die Fehleranfälligkeit dermaßen hoch, dass die App keine sonderlich gute Bewertung genießt und auch nur in den USA in vollem Umfang nutzbar ist. Insofern ist der umfangreiche Test des Facebook Messenger mit eben dieser Funktion im kleineren Rahmen verständlich.

Facebook will ganz einfach ein ähnliches Debakel wie bei Google Voice vermeiden und die dahinter stehende Technologie erst möglichst fehlerfrei machen, bevor der größere Rollout mit dem Facebook Messenger erfolgt. Wer das neue Feature testen darf ist unklar. Auch ist derzeit nicht bekannt, ob die Umwandlung nur mit der englischen Sprache funktioniert oder ob es alle wichtigen Sprachen unterstützt werden.

[Quelle: David Marcus]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,418 Sekunden