Facebook Phone endgültig begraben: Einfach kein Interesse

Geschrieben von

Facebook Phone komplett eingestellt

Als Facebook am 4. April diesen Jahres zu sich in den Menlo Park eingeladen hatte, spekulierte die Tech-Welt über das erste richtige Facebook Smartphone. Die Vermutung traf in Form des HTC First auch ein, dessen Oberfläche Facebook Home allerdings auch separat im Play Store herunterladbar ist. Dennoch hat das dem Blauen Riesen nicht geholfen, denn das Ende des Experiments „Facebook Phone“ ist nun endgültig besiegelt.

Bereits als Facebook Home von Facebook-Gründer und CEO Mark Zuckerberg vorgestellt wurde, kamen die ersten Zweifel am Erfolg des Konzeptes auf. Immerhin versteckte das Social Network seine App lediglich unter einer aufgehübschten Oberfläche, mit welcher der Konzern noch mehr Fuß fassen wollte im Android-Ökosystem. Der Versuch ging aber mehr als nur nach hinten los, wie die Kommentare und die teilweise sehr schlechten Bewertungen erahnen lassen. Selbst das HTC First ist zu einem Ladenhüter Par Excellence geworden, was selbst die Preissenkung von 99 US Dollar auf nur 0,99 US Dollar nicht mehr verhindern konnte.

 

Keiner wird es HTC gleichtun

Vor Kurzem wollte Mark Zuckerbgerg sogar Samsung als den größten Smartphone-Hersteller der Welt für eine Kooperation gewinnen, was Samsung aber geflissentlich ablehnte. In Südkorea ist man halt nicht daran interessiert, ein zweites Google als potentiellen Konkurrenten aufzubauen. Selbst der Rest der großen asiatischen Hersteller wie Lenovo, ZTE und Huawei aus China sowie Sony Mobile aus Japan sind nicht daran interessiert: Man wolle sich lieber darauf konzentrieren, die eigenen Oberflächen weiter zu verbessern. Sprichwörtlich der endgültige Todesstoß für das Projekt „Facebook Phone“, nachdem das HTC First so kolossal floppte.

In Großbritannien wurde der Marktstart zwischenzeitlich übrigens abgesagt und auch in deutschen Online-Shops wird es nicht mehr gelistet. Da passt es fast schon mit zu erwähnen, dass die (sehr kurze) Ära HTC First bei AT&T nun ebenfalls als für beendet betrachtet werden kann. Der US-amerikanische Mobilfunkriese hat das letzte Modell des HTC First verkaufen können und wird keine weiteren mehr bei HTC bestellen, was nicht wirklich verwundert. Dennoch könnte das Facebook Phone von HTC in der Modding-Szene einiges an Beliebtheit gewinnen, denn das HTC First gab es für wenig Geld und eine Sense-ROM gibt es bei den XDA Developers auch schon seit einiger Zeit.

 

Das Erste und das Letzte

Denn das First ist ganz dem Namen gerecht werdend eines der ersten HTC-Smartphones gewesen, welches nicht mit der hauseigenen Oberfläche Sense versehen wurde. Schaltet man Facebook aus, erstrahlt das Facebook Phone First in einem puren AOSP-ähnlichen Gewand. Übrigens hat der CEO von AT&T das HTC First mit vorinstalliertem Facebook Home auf eine Stufe mit Apple’s iTunes-Versuch beim Motorola E1 ROKR gehoben, was als ein ziemlich  großer Misserfolge der Mobilfunk-Branche gilt.

[Quellen: DigiTimesCNet | via Golem & The Verge]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,474 Sekunden