Werbung ade? Fernsehfee 2.0 Android Receiver macht es möglich!

Geschrieben von

fernsehfee

Google TV ist schon was Feines, die meisten Boxen bringen allerdings nicht wirklich viel mit. Die Fernsehfee 2.0 soll nun endlich ein Sat-Receiver mit Android als Betriebssystem sein, der attraktiv von der Funktionalität und vom Preis ist. Wir haben uns die Ankündigung mal näher angeschaut.

Im März ist wieder CeBIT und pünktlich dazu soll die Fernsehfee 2.0 erscheinen. Diese TV Box läuft mit Android 4.0.4 Ice Cream Sandwich und hat auch einen Tuner integriert. Somit kann man damit den eigentlichen Receiver ersetzen statt noch ein Gerät hinstellen zu müssen und bringt noch zusätzlich eine Streamingbox nebst Google TV für den Fernseher mit.

Die Box kann als Medienplayer verwendet werden, weitaus interessanter ist jedoch die Werbeblock-Funktion, mit der man automatisch bei der Werbung auf einen anderen Sender umschalten kann oder der Ton einfach stumm schaltet. Beim umher zappen kann man Kanäle mit Werbung überspringen lassen.

Durch das Android Betriebssystem kann die Box nicht nur über die mitgelieferte Fernbedienung gesteuert werden, sondern auch mit Smartphone oder Tablet. Von diesen kann auch direkt auf die Box gestreamt werden. Man kann via Smartphone passende und kompatible Apps direkt auf der Box installieren und Apples Streaming-Technologie Airplay verwenden.

Sicher auch interessant ist, dass alle Streaminggeräte die WLAN beherrschen, über diese Box und den AV-Ausgang zum Beispiel Musik an die Stereoanlage streamen können.

Die technischen Details:

  • Amlogic 8726-M3 1 GHz A9 Cortex
  • Folgemodell Amlogic8726 M6 mit Android 4.1
  • 1 GB DDR II RAM
  • TV Tuner (DVB-S, C oder T)
  • 13x13x3 cm
  • Fernbedienung
  • HDMI
  • 2x SAT/Coax Anschluss
  • WLAN 802.11 b/g/n Dual Band, Hotspot / VPN/ RJ45
  • Digital Audio Out (Coaxial chinch) 5.1
  • 3x USB
  • 1x OTG MiniUSB
  • SD/MMC/MS bis 32 GB Slot
  • AV-Out
  • Android 4.0.4 (Kernel 2.6.34)
  • 4 GB Nand Flash Speicher
  • Full HD 1080p Hardware Video Decoder
  • Recording auf Festplatten auch über 3 GB (keine Netzwerkfestplatten, kopieren aber danach möglich)
  • Video Formate: MKV,TS,TP,M2TS,RM/RMVB,BD-ISO,AVI,MPG,VOB,DAT,ASF,TRP,FLV
  • Video Codecs: Mpeg1/2/4, H.264, VC-1, Divx, Xvid, RM8/9/10, VP6
  • Audio Formate: MP3, OGG, WMA, WMAPRO
  • Audio Codecs: DTS, AC3, LPCM, FLAC, HE-AAC
  • Bilder Formate: JPG, BMP, GIF, TIFF, PNG
  • Sprachen: Dänisch, Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Polnisch, Norwegisch, Portugisisch. Schwedisch, Türkisch, Griechisch, Koreanisch, Japanisch und Chinesisch vereinfacht, Chinesisch Traditionell
  • HD Auflösung max. 1920×1080 pixel
  • Unterstütze Untertitel: SRT, SUB, IDX, SSA and SMI
  • Internet Browser mit neustem Adobe Flash Player 11.x
  • Unterstütze Filesysteme: Lesen/Schreiben, Kopieren, Löschen unter FAT16, FAT32 und NTFS
  • E-Mail und Instant Messenger
  • Wetter, Kalender und Uhr Widget auf dem Desktop
  • Online Video, Musik und Games
  • Google Playstore

Das Ding ist ein echtes Wunderwerk in der Streaming-/Google-TV-Welt und das für einen Preis von sage und schreibe nur 99 Euro. Sollte mir bis zum Marktstart nichts besseres über den Weg laufen, wird dies mein künftiges Gerät für Google TV werden. Wie findet ihr eigentlich so das Teil, basierend auf dem was ihr hier erfahren habt? Unser Kommentarbereich erwartet eure Meinung.

[Quelle: fernsehfee.de |  via:  n-droid.de]

The following two tabs change content below.
Alexander ist Internetjunkie und Android Fanboy ;), der auch etliche Social Networks unsicher macht und ständig auf dem neusten Stand der Technik sein will. Beruflich ist Alex als Softwaretester unterwegs und Musikliebhaber ist er auch noch.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Android TV Sticks im Vergleich und ob sie etwas taugen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


214 Abfragen in 0,458 Sekunden