Film- und Bildmaterial zum Xperia Tablet Z von Sony Mobile

Geschrieben von

130121_3

Auf der Consumer Electronics Show 2013 in Las Vegas hat der japanische Konzern Sony wie schon im letzten Jahr sein diesjähriges Flaggschiff vorgestellt, welches zeitgleich eine neue Design-Linie eingeführt hat. Eckig, schnörkellos und unverwechselbar soll die Xperia-Familie werden und das ist Sony zweifelsfrei gelungen.

Denn die Power-Taste wird künftig eines der Erkennunsgmerkmale werden, was durch deren mittiger Platzierung und Chrom-Optik zweifelsfrei gelingt. Ein Design-Element, welches Sony auch auf das Xperia Tablet Z übertragen hat, dass mit 6,9mm sogar so dünn wie nur ganz wenige Smartphones ist. Selbst das iPad Mini von Apple kann da nicht mehr mithalten und auch sonst ist das Xperia Tablet Z absolut hochwertig: 10,1″ FullHD IPS Display mit 1.920 x 1.200 Pixel Auflösung, das von einem Snapdragon S4 Pro Quadcore mit 1,5 GHz befeuert wird, unterstützt von 2 GB RAM. Dennoch ist das erstaunlich dünne Gehäuse das Aushängeschild schlechthin, welches sogar noch Wasser- und Staubdicht ist.

Nach dem das Tablet gestern offiziell vom japanischen Mobilfunkanbieter NTT DoCoMo für den japanischen Markt vorgestellt wurde, gibt es jetzt den ersten Schwung an Bildern und Videos, auf denen die ganze Schönheit und Eleganz des Xperia Tablet Z zum Vorschein kommt.

Übrigens hat NTT DoCoMo am Rande der Veranstaltung noch ein nettes Feature Preis gegeben, dass es so vermutlich bisher noch nicht gegeben hat. Über ein separat erhältliches Adapter-Kabel, kann das Xperia Z direkt mit dem Akku des Xperia Tablet Z aufgeladen werden. Bei 6.000 mAh Kapazität ist immerhin ausreichend Leistung vorhanden, um das Smartphone ein wenig länger am Leben zu erhalten. Per Induktion wäre es zwar noch einen Ticken besser gewesen aber man kann schließlich nicht alles haben, nicht wahr?

[Quelle: The Verge | via SmartDroid]

The following two tabs change content below.

Stefan

Stellvertretender Chef-Redakteur
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


179 Abfragen in 0,377 Sekunden