Firefox für Android erhält Chromecast-Unterstützung

Geschrieben von

Firefox Mobile für Chromecast

Wenn Google ein neues Produkt vorstellt, dann arbeiten die eigenen Plattformen in der Regel recht schnell und problemlos mit dem neuen gerät zusammen. Ein gutes Beispiel dafür dürfte der Chromecast sein, welcher seit Beginn von Googles Chrome Browser unterstützt wird. Nun kann auch der Firefox seine Tabs an den HDMI-Stick streamen.

Noch ist das Feature nicht implementiert, aber die Entwickler von Firefox arbeiten fleißig daran weiter. Wann genau die mobile und Desktop-Version des Firefox mit dem Feature offiziell verfügbar sein werden ist nicht bekannt. Eine kleine Einschränkung gibt es jedoch: Es wird nur das Streamen von in Websites eingebetteten Videos unterstützt, nicht aber den ganzen geöffneten Tab. In der kommenden Woche dürften die ersten Teile in den Quellcode für Firefox for Android einfließen. Es wird also noch etwas dauern bis der Chromecast final unterstützt wird.

Überhaupt werden komplette Websites nur vom Chrome Browser für den Desktop auf den Chromecast geschickt, nicht jedoch bei den mobilen Versionen. Dabei wäre das eigentlich eines der nützlichsten Features für den HDMI-Stick, wenn man mal wieder auf der Couch sitzt und über sein Smartphone im Netz surft. Dabei kann der Chromecast schon jetzt eine Menge, wie unser Artikel zu dem Stick zeigt.

Google Chromecast: Was kann er wirklich und die wichtigsten Apps

Firefox-Browser schnell/privat
Entwickler: Mozilla
Preis: Kostenlos
[Quelle: DroidApp | Danke für den Tipp, Eduard]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


219 Abfragen in 0,399 Sekunden