Firefox OS expandiert mit neuen Partnern in neue Märkte

Geschrieben von

Mozilla Firefox OS

Auch wenn Android das mit Abstand führende Smartphone-Betriebssystem ist, haben sich im Schatten der Großen weitere Plattformen wie Firefox OS etablieren können. Vor allem in Schwellenländern kann das von der Mozilla Foundation entwickelte Betriebssystem ein Wachstum verzeichnen und dieses Jahr kommen etliche weitere Märkte noch hinzu.

Das hat die Mozilla Foundation anlässlich des MWC 2015 bekannt gegeben. In insgesamt 13 neuen Ländern verteilt auf Afrika und dem Nahen Osten will der Mobilfunk-Konzern Orange dieses Jahr erste Geräte mit Firefox OS anbieten. In diesen Ländern wird das ALCATEL ONTEOUCH Klif genannte Gerät überhaupt eines der ersten Geräte sein, welches den mobilen Zugriff auf das Internet ermöglicht. Verkauft wird es dabei für etwa 40 US-Dollar bzw. 35 Euro, was den Ausbau von Daten-Angeboten in der Region mit Hilfe von Firefox OS kräftig voranbringen dürfte.

Das Orange Klif ist zudem das erste Smartphone mit Firefox OS als Betriebssystem überhaupt, welches von einem MediaTek Prozessor angetrieben wird. Bisher kamen lediglich Prozessoren von Qualcomm zum Einsatz. Die nächsten Versionen des auf offenen Web-Technologien wie HTML5 basierenden Betriebssystems für Geräte jeglicher Art werden sich vor allem auf Optimierungen konzentrieren, wozu beispielsweise die Unterstützung von mehreren Kernen gehört, erweiterte Funktionen für besseren Datenschutz und zusätzliche Unterstützung für WebRTC. das dürfte auch für bereits erhältliche Geräte Vorteile bringen:

[Kurztest] Alcatel One Touch Fire E

Das die Partner der Mozilla Foundation an die Zukunft von Firefox OS glauben, zeigt eine größere Investition der japanischen KDDI Corporation in das US-amerikanische Unternehmen Monohn. Dieses hat sich auf Geräte für das „Internet of Things“ spezialisiert, die mit Firefox OS als Betriebssystem ausgestattet sind.

[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


198 Abfragen in 0,406 Sekunden