Firefox OS kann seine Marktposition stärken

Geschrieben von

Firefox OS

Der Smartphone-Markt wird im Wesentlichen von Android dominiert, wo selbst iOS und Windows Phone als die zwei anderen relevanten Plattformen kaum heranreichen. Auch wenn Firefox OS der Mozilla Foundation noch lange nicht als ernsthafte Alternative zu Android zu betrachten ist, kann die auf Web-Technologien basierende Plattform ihre Marktposition weiter stärken.

Wie die Mozilla Foundation nun bekannt gegen hat, ist Firefox OS auf nunmehr drei Kontinenten, in 24 Ländern und auf über 12 verschiedenen Smartphones vertreten. Verkauft werden die Geräte wie das Alcatel One Touch Fire E bei mehr als 13 Netzbetreibern, unter anderem der Deutschen Telekom und o2 Germany in Deutschland. In Europa sind die Länder Polen, Tschechische Republik, Griechenland, Spanien und Mazedonien hinzugekommen, in denen neben dem Alcatel One Touch Fire E auch das Alcatel One Touch Fire C mit Firefox OS 1.3 erhältlich ist. Weitere Wachstumschancen sieht die Mozilla Foundation in asiatischen Ländern.

Auch wenn als Grundsystem ein Linux-Kernel genutzt wird, basieren Apps und die Oberfläche von Firefox OS auf Web-Technologien wie HTML5, CSS und JavaScript. Vor allem Schwellenländer in Asien, Mittel- und Lateinamerika gehören zu den Märkten in denen Firefox OS besonders schnell wächst. Durch die Offenheit der Plattform profitieren OEM-Partner vor allem durch besonders kostengünstige Smartphones, was wiederum der Expansion von Firefox OS dient.

[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,422 Sekunden