First Look: HTC’s Sense Oberfläche für anDROID 4.0

Geschrieben von

anDROID ist Open Source und sehr beliebt. Warum? Man kann alles verändern und das Betriebssystem ist für die Hersteller von Smartphones, Tablets und allerlei anderem „technischen Spielkram“ kostenlos zu haben, abgesehen von den ganzen Lizenzkosten an andere Firmen wie zum Beispiel Microsoft. Deswegen grenzen sich Hersteller ganz gerne mit einer eigenen Oberfläche ab und zu HTC’s Sense Oberfläche gibt es jetzt erste genaue Infos, wie diese unter anDROID 4.0 Ice Cream Sandwich aussehen wird.

So konnte PocketNow.com bereits einen Blick auf eine ROM im Betastatus werfen, welche auf den kommenden Modellen HTC Ville und HTC Edge/Endeavor/Supreme eingesetzt wird, welche ja bekanntlich mit anDROID 4.0 Ice Cream Sandwich ausgeliefert werden. Sense ist mehr als nur ein Homescreen Replacement wie zum Beispiel Launcher Pro oder ADW Launcher Ex. Nein, es ist eine Sammlung an vielen Tools zur Erleichterung des Alltagsgebrauchs, allerdings auch einhergehend mit einem hohen Ressourcenverbrauch. Mit Sense 4.0 geht HTC wieder einen Schritt in die richtige Richtung und reduziert den Ressourcenhunger. Vielleicht kommt Sense 4.0 somit auch auf ältere Geräte, wer weiß?

eMails

Laut PocketNow.com hat HTC mit der neuen eMail App die bis dahin bestaussehende eMail App entwickelt, die mit sinnvollen neuen Features aufwartet. Der Gelesen und Ungelesen Status wird durch eine horizontale Linie auf der linken Seite einer jeden eMail angezeigt und anstatt Checkboxen zur Mehrfachauswahl von eMails nutzt man Kreise. Threaded eMails sollen ebenfalls optisch wunderschön gehandhabt werden, sowohl in der Posteingangsansicht als auch im Widget selber. So soll die Anzahl an verknüpften eMails dargestellt sein und weitere eMails in einem tollen Tiefeneffekt eingebunden sein, die einzelnen Nachrichten werden als kleine Vorschau dargestellt, getrennt durch eine graue Linie. Ein weiteres neues Feature ist die sogenannte Smart Sync Option, mit der sich die Synchronisationseinstellung für Exchange-Accounts besser anpassen lassen sollen.

Browser und Gastmodus

Auch am Browser hat HTC Hand angelegt und spendiert der App einen Lesemodus, bei dem Werbung ausgeblendet werden soll, ähnlich wie bei Safari unter iOS. Ebenfalls neu sind die Funktionen „Später lesen“ sowie „Später anschauen“, was die jeweilige Webseite in einem separaten Widget auf dem Homescreen markiert.

Was PocketNow.com auch sehr gefällt, ist der sogenannte „Gastmodus„. Hier kann man einstellen, welche Apps nutzbar sein können, wenn jemand anderes das Gerät mal kurz haben möchte, quasi eine Art Multi-User-Lösung. Wer dieses Feature jetzt schon haben will und sein Smartphone/Tablet gerootet hat, kann sich mal SwitchMe anschauen (mehr dazu hier->). Das Telefon ist standardmäßig deaktiviert und der „Gast“ hat auch keinen Zugriff auf die eigenen Daten. Sehr praktisch, wie wir finden.

Kamera, DropBox Integration, Beats Audio

Eine Überarbeitung hat auch die Kamera App erfahren, so werden bei dem erkennen eines Lächelns 5 Bilder schnell hintereinander geschossen und das Beste dann automatisch ausgesucht.

Ebenfalls wird der Dienst Dropbox tief ins System verankert. Als kleines Schmankerl erhält der Benutzer bei der Ersteinrichtung eines Dropbox Accounts über Sense 4.0 50 GB Speicher geschenkt, weit mehr als man normal erhält bei der klassischen Registrierung via Dropbox Website. Ist der Dropbox Account eingerichtet, wird der Dienst als zusätzliches Laufwerk eingebunden und auch bei der eMail Integration hat man sich Gedanken gemacht: so wird lediglich der Link zu einer Datei bei Dropbox in eine eMail eingefügt, statt die Datei selber. Das spart an der Größe der eMail und schon gleichzeitig das eigene Datenlimit.

Neu ist auch, das die Beats Audiotechnologie statt wie bisher nur mit den standardmäßigen Musikplayer genutzt werden kann, auch Drittanbieter Apps wie zum Beispiel Pandora zur Verfügung steht.

 

PocketNow.com kommt nach dem ersten First Look zu der Meinung, das Sense 4.0 höchstwahrscheinlich schwerlich gegen einen anderen Homescreen Replacement ersetzt werden wird, da es sehr funktional und weniger grafisch anspruchsvoll gestaltet wurde. Wir bei anDROID TV sind jetzt jedenfalls ganz heiß auf erste Screenshots der Neuerungen. Ihr auch? Teilt uns doch mit, was ihr von den Neuerungen haltet und ob das eure Entscheidung beim Kauf des nächsten anDROID Smartphones beeinflussen wird.

[Quelle: PocketNow.com]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Pingback: Erste bewegte Bilder von Sense 4.0 » anDROID News & TV

  2. Pingback: HTC Sense 4.0 Screenshots vom HTC Endeavor » anDROID News & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


211 Abfragen in 0,440 Sekunden