[FLASH NEWS] BlackBerry bekennt sich erneut zu BlackBerry OS 10

Geschrieben von

BlackBerry Passport Silver Edition

Kurz erneut revidiert: Erst dieser Tage sorgte BlackBerry bei der Vorstellung des PRIV für den indischen Markt wieder für Aufsehen, dass man auf langfristige Sicht wohl doch komplett zu Android als Betriebssystem für die eigenen Smartphones überlaufen werde. Nun gibt es wieder die Rolle rückwärts von der Verneinung, dass das eigene BB OS 10 verschwinden werde.

Ist schon irgendwie lustig, wenn man bei dem kanadischen Smartphone-Urgestein BlackBerry an einem Tag dies sagt und es am nächsten Tag schon wieder abstreitet. So geschehen erst kürzlich, nachdem spekuliert wurde, dass dieses Jahr nur noch Android Smartphones aus Kanada kommen könnten (zum Beitrag). Kurz darauf ruderte John Chen als CEO von BlackBerry von dieser Aussage wieder zurück (zum Beitrag), nur damit auf dem Launch-Event des PRIV auf dem indischen Markt erneut eine Zukunft ausschließlich mit Android angedeutet wurde (zum Beitrag).

BlackBerry Dementi, die Zweite

Man könnte also sehr wohl von einem Déjà-vu reden, denn nun gibt es genau diese „Rolle rückwärts“ zum zweiten Mal. Man will und werde auch in Zukunft an BlackBerry OS 10 festhalten. Die aktuellen „Arbeitstiere“ wie das Passport, Classic und andere Modelle werde man auch 2016 hindurch mit Updates für die Sicherheit versorgen. Ob man das PRIV nicht als ein solches „Arbeitstier“ betrachtet, obwohl es nicht als solches zu verkennen ist, wie unser nachfolgender Test zeigt?

[Test] BlackBerry PRIV – Sicherheit geht vor!

Ironischerweise ist weder die Rede von neuen Funktionen für das alternative Betriebssystem gewesen noch von neuen Geräten.
Wer Eins und Eins zusammenzählt wird daher zu dem Schluss kommen, dass anscheinend nur noch die bestehenden Geräte gepflegt werden auf Seiten der Software und es keine Neuankündigungen mehr gibt.

Zumindest in diesem Jahr, denn was 2017 ist wird auch die Geschäftsleitung des Smartphone-Pioniers noch nicht wissen. So gesehen ist die Tür für einen würdigen Nachfolger des BlackBerry Passport Silver Edition (zum Beitrag) nach wie vor offen.
Von einem Nachfolger des Classic im Einsteiger-Bereich mal ganz zu schweigen.

Für App-Entwickler ist die Sache sogar noch schwieriger: Größere Projekte können gut und gerne etliche Monate in Anspruch nehmen und wenn sich der Konzern nicht klar zur Zukunft des Betriebssystems bekennt – inklusive neuer Funktionen – werden über kurz oder lang die Entwickler abwandern.

[Quelle: Inside BlackBerry]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,428 Sekunden