[FLASH NEWS] Google schließt 6 kritische Sicherheitslücken im März-Patch

Geschrieben von

google-nexus-2016-flashnewsKurz gesichert: In der Nacht von gestern zu heute hat Google sein monatliches Sicherheitsupdate für alle Nexus Modelle veröffentlicht, welches 6 kritische , 8 hoch und 2 durchschnittlich eingestufte Sicherheitslücken geschlossen hat. Somit werden alle Besitzer eines aktuellen Google Nexus 5X und Nexus 6P Entwickler Smartphone, sowie deren Vorgänger Modelle innerhalb der nächsten Tage das Android 6.0.1 Marshmallow OTA-Update mit dem März-Patch erhalten.

März-Patch gegen Sicherheitslücken

Während einige Hersteller wie BQ für seine Cyanogen OS Modelle wie dem BQ Aquaris X5 (zum Test) oder BlackBerry  mit seinem ersten Android Smartphone – dem BlackBerry PRIV (zum Test), bereits schon den März Sicherheits-Patch erhalten haben, beginnt nun Google seit vergangener Nacht mit dem offiziellen OTA-Update (over the air). Die Google Partner partizipieren von der frühzeitigen Übergabe des Sourcecode an das Android Open Source Project, Anfang Februar durch Google.

Dabei werden insgesamt 16 Sicherheitslücken geschlossen, von denen alleine 6 als kritisch eingestuft wurden. In wie weit diese Gefahrenstufe von den Android Usern gewertet werden darf, ist indes unklar. Dennoch informiert das Unternehmen aus Mountain View auf dem entsprechenden Nexus Security Bulletin über die Art der Fehler:

Issue CVE Severity
Remote Code Execution Vulnerability in Mediaserver CVE-2016-0815
CVE-2016-0816
Critical
Remote Code Execution Vulnerabilities in libvpx CVE-2016-1621 Critical
Elevation of Privilege in Conscrypt CVE-2016-0818 Critical
Elevation of Privilege Vulnerability in the Qualcomm
Performance Component
CVE-2016-0819 Critical
Elevation of Privilege Vulnerability in MediaTek Wi-Fi Driver CVE-2016-0820 Critical
Elevation of Privilege Vulnerability in Keyring Component CVE-2016-0728 Critical
Mitigation Bypass Vulnerability in the Kernel CVE-2016-0821 High
Elevation of Privilege in MediaTek Connectivity Driver CVE-2016-0822 High
Information Disclosure Vulnerability in Kernel CVE-2016-0823 High
Information Disclosure Vulnerability in libstagefright CVE-2016-0824 High
Information Disclosure Vulnerability in Widevine CVE-2016-0825 High
Elevation of Privilege Vulnerability in Mediaserver CVE-2016-0826
CVE-2016-0827
High
Information Disclosure Vulnerability in Mediaserver CVE-2016-0828
CVE-2016-0829
High
Remote Denial of Service Vulnerability in Bluetooth CVE-2016-0830 High
Information Disclosure Vulnerability in Telephony CVE-2016-0831 Moderate
Elevation of Privilege Vulnerability in Setup Wizard CVE-2016-0832 Moderate

Bis dato noch niemand betroffen

Weiterhin gibt Google bekannt, dass dem Unternehmen bisher kein offizieller Angriff über die nun geschlossenen Sicherheitslücken bekannt ist. Wer dennoch nicht auf das in Wellen verteilte OTA-Update warten möchte, findet auf der Google Developer Seite den entsprechenden Downloadlink für einen Flash via ADB-Tool.

[Quelle: Android Security Bulletin]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


198 Abfragen in 0,454 Sekunden