[FLASH NEWS] Moto 360 und Moto X Style ab sofort verfügbar

Geschrieben von

motorola_moto_x_style_flashnewsKurz notiert: Das US-amerikanische Lenovo Tochterunternehmen Motorola Mobility gibt bekannt, dass ab sofort das Moto X Style Smartphone als auch die Moto 360 2. Gen. Android Wear Smartwatch über den Moto Maker designt und bestellt werden kann. Während deutsche Käufer das ab 499 Euro teure Moto X Style (32 GB) Android Smartphone ab dem 25. September in Empfang nehmen können, soll die Smartwatch der zweiten Generation direkt verfügbar sein.

Moto X Style

Motorola Moto X Play und Motorola Moto X StyleWie der Name schon verrät, ist das Moto X Style Smartphone eines von zwei X-Modellen, welches über die meisten Customization-Optionen über den Moto Maker verfügt. Neben den vom Moto G und Moto X Play bekannten farbigen Soft-Grip-Geräterückseiten, kann der Kunde seines Moto X Style Smartphone sich für eine Echtholz- (aus nachhaltigem Anbau) oder hochwertige Saffiano Leder-Rückseite aus der Gerberei Horween entscheiden. Zuzüglich zu den vielen Farbkombinationen der Metallflächen des Smartphones, ergibt sich ein einzigartiges und individuell gestaltetes Smartphone.

Doch auch auf technischer Seite braucht sich das 5,7 Zoll (2.560 x 1.440 Pixel) große Android 5.1.1 Lollipop Smartphone zu verstecken. Mit 32 GB erweiterbaren Programmspeicher, 3 GB RAM und einer Snapdragon 808 Hexa-Core-CPU ist das Moto X Style gut für den Alltag gerüstet. Sogar die bei den beiden „kleineren“ Modellen der 3. Generation vermissten Stereo-Frontlautsprecher, finden unterstützt von einem 3.000 mAh starken Akku ihre Wiedergeburt im IP52 zertifizierten Motorola Moto X Style. Und sollte dieser dennoch frühzeitig an Kapazität verlieren, so kann Dank mitgelieferten Turbo-Charger, der Akku binnen 15 Minuten für weitere 10 Stunden aufgeladen werden.

Moto 360 2. Gen.

Motorola Moto 360 (2015)Doch nicht nur das Moto X Style lässt sich mithilfe des Moto Maker individuell gestalten. Auch die zweite Generation der Moto 360 Android Wear Smartwatch bietet  nun speziell für Damen und Herren maßgeschneiderte Uhrenmodelle. Die in 3 Größen (42mm Damen, 42mm und 46mm Herren) erhältlichen Smartwatch Gehäuse aus Flugzeugedelstahl, lassen sich ebenfalls wahlweise in Gold, Schwarz und Silber gestalten und finden ihre Vollendung in einem Metall- oder Lederarmband. Diese sind mit der Moto 360 2. Gen. nun auch mit jedem 22, 20 und 16mm Standard-Armband wechselbar.

Display​

Backlit LCD
Corning® Gorilla® Glass 3
42mm-Modell: 1.37” (35mm), 263ppi (360 X 325)
46mm-Modell: 1.56” (40mm), 233ppi (360 X 330)

Abmessungen Uhrengehäuse

Herren-Modell:
46mm Durchmesser mit 11.4mm Höhe
42mm Durchmesser mit 11.4mm Höhe

Damen-Modell:
42mm Durchmesser mit 11.4mm Höhe

Prozessor

Qualcomm® Snapdragon™ 400 mit 1.2 GHz quad-core CPU (APQ 8026)
Adreno 305 mit 450MHz GPU

Sensoren

Beschleunigungsmesser, Umgebungslichtsensor, Gyroskop, Vibrations-/Haptik-Engine

Akku

42 mm-Modelle für Damen und Herren: 300 mAh-Akku – bis zu 1,5 Tage gemischte Nutzung ohne Ambient-Modus; bis zu einem Tag gemischte Nutzung bei eingeschaltetem Ambient-Modus.

46 mm-Herren-Modell: 400 mAh – bis zu 2 Tagen gemischte Nutzung ohne Ambient-Modus; bis zu einem Tag gemischte Nutzung bei eingeschaltetem Ambient-Modus.

Ladestation für kabelloses Aufladen inklusive

Speicher

4GB interner Speicher + 512MB RAM

Konnektivität

Bluetooth® 4.0 Low Energy
Wi-Fi 802.11 b/g

Mikrofon

Duale digitale Mikrofone

Je nach Konfiguration durch den Moto Maker erhält man die Moto 360 (2015) Android Wear Smartwatch – die im übrigen auch kompatibel zu Apple iOS ist – ab einen Preis von 299 Euro. Die Moto 360 Sport Edition folgt dann in Kürze.

Beide Devices werden im Laufe des Tages  unter www.motorola.de freigeschaltet und bestellbar sein. Auch wir haben die Geräte bereits geordert, um sie einem ausführlichen Test zu unterziehen und euch zu berichten.

[Quelle: Motorola Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


197 Abfragen in 0,403 Sekunden