[FLASH NEWS] Netflix kämpft gegen unberechtigte Auslandsnutzung an

Geschrieben von

netflix_flashnewsKurz ausgesperrt: Es ist ein Katz-und-Maus-Spiel, Netflix Kunden möchten gerne das gesamte Angebot an Filmen und Serien sehen und nicht die Inhalte, die ausschließlich für das eigene Land lizenziert wurden. Gerade wenn es darum geht, dass teilweise US-Serien bis zu ein Jahr im Voraus ausgestrahlt werden, bis sie hier in Deutschland zur Verfügung stehen. Dafür gab es bisher sogenannte Proxy-Server, mithilfe der geänderten IP-Adresse man Netflix vorgaukeln konnte, in dem Land seiner Wahl zu sitzen. Dagegen geht Netflix nun ab sofort auf Druck der großen Hollywood Filmstudios massiv vor.

Netflix und der Proxi-Server

Für den Streaming-Anbieter Netflix ist es ein Teufelskreis. Zwar möchte man seine zum Teil selbst produzierten Filmangebote in so viele Länder wie möglich an den Kunden bringen, andererseits gilt es auch die Lizenzrechte der einzelnen Länder zu berücksichtigen, die zum Teil alles andere als schlüssig sind. Und obwohl man erst vor kurzem bekannt gegeben hat, in 190 Ländern sein Streaming-Portfolio zur Verfügung zu stellen, bestehen im Content-Angebot von Land zu Land eklatante Unterschiede.

Wozu benötigt man einen Proxi-Server?

Auch ich bekenne mich zur Nutzung von Proxy-Server, doch entgegen dem allgemeinen Trend Filme oder Serien lange vor dem offiziellen Deutschland Start sehen zu wollen, geht es mir um den Originalton der Schauspieler, der in den Übersetzungen teilweise sehr zu wünschen übrig lässt. Unabhängig davon das man so parallel auch sehr gut seine eingerosteten Englisch Kenntnisse wieder einmal ein wenig auffrischen kann.

Aber auch wenn ich auf Messen, wie dem kommenden Mobile World Congress in Barcelona bin, erfreue ich mich Abends vor dem einschlafen noch ein paar Minuten visueller Lektüre in meiner Muttersprache. Denn das regionale Fernsehprogramm auf dem Hotelzimmer kommt mir persönlich doch ein wenig Spanisch vor.

Wir dürfen also gespannt sein wie schnell Netflix Proxy-Nutzer aussperren wird. Schlussendlich wird dies aber nach wie vor ein Katz-und-Maus-Spiel bleiben, wie Netflix Chief Product Officer Neil Hunt öffentlich zugeben musste.

[Quelle: Netflix | via Cashman]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


198 Abfragen in 0,577 Sekunden