[FLASH NEWS] OneDrive Kunden müssen Speicherplatz zurückgeben!

Geschrieben von

onedrive_flashnewsKurz schockiert: Während so ziemlich alle Cloud-Speicherdienste wie Google Drive, Dropbox und iCloud ihren kostenlosen Speicherplatz im Sinne des Kunden vergrößern, reduziert Microsoft seinen OneDrive Kunden ordentlich den virtuellen Speicher. So soll beispielsweise der unlimitierte Speicherplatz für langjährige Office 365 Kunden komplett gestrichen werden.

OneDrive mit Sparmaßnahmen

Hier scheinen einige wenige Kunden das unlimitierte OneDrive Angebot in der Vergangenheit zu weit ausgereizt zu haben, indem sie bis zu 75 Terabyte an Daten, in die Microsoft Cloud als Backup geschickt haben. Nun will das Unternehmen aus Redmond ab dem 1. Januar 2016 dem einen Riegel vorschieben.

Kunden eines Microsoft Office 365 Paket erhalten dann nur noch 1 Terabyte OneDrive Speicherplatz. Das gilt im übrigen auch für Bestandskunden. Sollten diese jedoch augenblicklich die 1 Terabyte Grenze überschritten haben, so müssen sie nicht damit rechnen, am 1.1.2016 ihre Daten zu verlieren. Microsoft gewährt hier eine Übergangszeit von 12 Monaten.

Kostenloser Speicher wird weniger

Aber auch der kostenlose Cloudspeicher von 15 GB wird ab Anfang 2016 limitiert. Hier bietet Microsoft mit 5 GB nur noch ein Drittel des allgemeinen Durchschnitts. Ebenfalls fallen auch die bis dato monatlichen Speichergrößen von 100 und 200 GB dem Rotstift zum Opfer. Hier will Microsoft in Zukunft für 1,99 US-Dollar im Monat, 50 GB OneDrive Speicherplatz anbieten. Für diesen Preis gab es bis dato die doppelte Menge an Speicher. Bestandskunden werden bei diesem Abo-Modell jedoch nicht angetastet.

Ob nun tatsächlich die wenigen Ausnahmen der überdimensionierten OneDrive Cloudspeicher-Nutzung der Grund für die drastischen Sparmaßnahmen sind, darf wohl angezweifelt werden. Microsoft selbst kommentiert die angekündigten Änderungen insofern, dass sie notwendig seien, um das Cloud-Angebot weiterhin als intelligente Lösung für die produktive Zusammenarbeit anbieten zu können. Nutzer werden das mit Sicherheit anders sehen und auf einer der günstigeren Alternativen zurückgreifen.

[Quelle: Microsoft Blog]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


196 Abfragen in 0,434 Sekunden