[FLASH NEWS] Snapchat bittet im Lens-Store für neue Filter zur Kasse

Geschrieben von

snapchat_lens_flashnewsKurz bezahlt: Snapchat gehört mittlerweile zu einer der populärsten Instant-Messenger-Dienste aufgrund seiner einfachen wie auch simplen Idee, versendete Fotos nur für einen begrenzten und sehr kurzen Zeitraum anzeigen zulassen, bevor sie sich automatisch löschen.  Anfang September führte das Unternehmen mit sogenannten „Lenses“ animierte Effekte ein. Diese sollen nun mithilfe des Lens-Store in Zukunft kostenpflichtig werden.

Snapchat Lens-Store

Snapchat verzeichnet mit den „Lense“ genannten Filtern, wie beispielsweise dem kotzenden Regenbogen oder den Glubschaugen, mehr als 10 Millionen „Snaps“ jeden Tag, von denen 3 Stück pro Tag bis dato kostenlos waren. Diese sollen laut Snapchat auch weiterhin kostenlos bleiben, werden aber nun mit 30 neuen Filtern pro Tag im Lens-Store erweitert werden. Das halte ich persönlich für fast unmöglich, insofern sich die Filter nicht von Zeit zu Zeit wiederholen.

Der Lens-Store selber wird euch angezeigt sobald ihr ein Selfie von euch in Snapchat erstellen wollt und dauerhaft auf euer Bild drückt. Pro Filter zahlt ihr – neben den 3 kostenlosen – 99 Cent pro „Lens“, der dann auch dauerhaft von euch genutzt werden kann. Das Unternehmen rechnet sich mit dem neuen Lens-Store und den täglich neuen 30 bezahlbaren Filtern einen Umsatz von 100 Millionen US-Dollar pro Jahr aus.
Der Snapchat Lens-Store steht ab sofort in den USA, Kanada, United Kingdom, Australien, Brasilien, Saudi Arabien und eine Handvoll europäischer Länder – darunter auch Deutschland – zur Verfügung.

Snapchat
Entwickler: Snap Inc
Preis: Kostenlos+

Snapchat
Entwickler: Snap, Inc.
Preis: Kostenlos

[Quelle: The Verge]

 

Vielen Dank das du unseren Beitrag gelesen hast! Wenn der Beitrag dir gefallen hat und du uns unterstützen möchtest, so findest unter dem folgenden Link entsprechende Möglichkeiten, wie beispielsweise einem Einkauf in unserem Fan-Shop!

 

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


220 Abfragen in 0,451 Sekunden