[FLASH NEWS] Wiko Familie bekommt mit dem Wiko Rainbow Up 160 Euro Zuwachs

Geschrieben von

wiko_rainbow_up_flashnewsDer französische Hersteller Wiko wird trotz seiner noch recht jungen Existenz in Deutschland nicht müde, sein bereits reichhaltiges Portfolio an Smartphones stetig zu erweitern. Heute präsentiert uns das Unternehmen mit dem Wiko Rainbow Up ein gewohnt günstiges Android 5.0 Lollipop Smartphone, welches selbstverständlich auch über die viel geschätzte Dual-SIM-Karten Funktion verfügt.

Wiko Rainbow Up

Doch mit nur Dual-SIM-Karten Funktion gibt sich der französische Hersteller bei dem Wiko Rainbow Up Smartphone nicht zufrieden, nein entgegen dem üblichen Standard zwischen zweiter SIM-Karte und MicroSD-Speicherkarte wählen zu müssen, kann man bei dem Rainbow Up 5 Zoll (1.280 x 720 Pixel) großem Smartphone alle 3 Karten (2x SIM + MicroSD-Card) gleichzeitig verwenden.


Bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von gerade mal 159 Euro bietet das Wiko Rainbow Up eine 1,3 GHz schnelle Quad-Core-CPU, 1 GB RAM und 8 GB internen Programmspeicher, der Dank jederzeit verfügbaren 64 GB Speicherkarte erweitert werden kann. Laut Wiko sollen auch die Kameras für durchschnittliche Ansprüche ausreichend sein:

Dank der hochauflösenden 5-Megapixel-Frontkamera sind gestochen scharfe Selfies mit dem RAINBOW UP kein Problem und die 8-Megapixel-Hauptkamera besticht zusammen mit einem Sony Sensor durch schnellen Reaktionszeiten. Zusätzlich sorgt ein LED-Blitz selbst bei schlechten Lichtverhältnissen für hervorragende Bilder.

Das Wiko Rainbow Up verfügt über einen 2.800 mAh starken Akku der aufgrund der technischen Daten auch für ausreichend lange Ausdauer sorgen dürfte. Ab sofort ist das Wiko Mittelklasse-Smartphone seinem Namen entsprechend in den Farben Türkis, Blau, Rot, Weiß und Schwarz zu einem Preis von 159 Euro auch bei uns erhältlich.

[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,648 Sekunden