Flipboard for the Web: Newsreader kommt in den Browser

Geschrieben von

Flipboard for the Web

Wer auf ansehnliche Weise News auf seinem Android Smartphone und Android Tablet konsumieren will, wird bestimmt schon einmal Flipboard ausprobiert haben. Allerdings will sich das Unternehmen nicht mehr nur auf mobile Geräte beschränken: Der Newsreader ist ab sofort auch im Browser im vollen Umfang nutzbar. 

Denn wer ab heute die Website von Flipboard aufruft, bekommt all seine abonnierten Magazine, Titelgeschichten und dergleichen im Browser zu Gesicht. Der größte Unterschied zur Smartphone-App besteht übrigens darin, dass man Inhalte der Magazine nicht „flippt“ zum Lesen wie es kennzeichnend für die App seit Beginn war. Statt dessen wird ganz normal wie bei jeder anderen Website auch durch die News gescrollt und bei Bedarf geöffnet. Abgesehen davon setzen die Entwickler einmal mehr auf eine ansprechende Oberfläche, die sich durch großformatige Bilder und viel Weißflächen definiert.

Mit der neuen Webversion will Flipboard seine Reichweite von derzeit 50 Millionen Nutzern deutlich erweitern. Ursprünglich wurde der Dienst mal als reine Browser-Anwendung konzipiert, allerdings schwenkte das Unternehmen um CEO und Gründer Mike McCue 2010 auf das iPad um und das mehr als erfolgreich. Mittlerweile ist Flipboard auch bei Android erfolgreich angekommen. Die Newsreader-App steht für zahlreiche Android Smartphones und Android Tablets kostenlos im Google Play Store zum Download zur Verfügung.

Flipboard
Entwickler: Flipboard
Preis: Kostenlos

Um das neue Flipboard for the Web nutzen zu können, muss man lediglich die Homepage des Unternehmens aufrufen und sich einloggen. Die meisten Nutzer werden das über ihr Google+ Konto getan haben, welches natürlich auch für die Web-Version des Newsreaders nutzbar ist. Alternativ steht der Login via Facebook zur Auswahl oder die klassische Registrierung mit E-Mail und Passwort.

[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


221 Abfragen in 0,614 Sekunden