Fonkraft-Kampagne für modulares Smartphone gestoppt

Geschrieben von

Fonkraft

Projekt Ara hat in den letzten Monaten für einiges an Aufsehen gesorgt und mit Fonkraft sollte via IndieGoGo eigentlich eine weitere Alternative finanziert werden. Allerdings ist die Kampagne zur Schwarmfinanzierung überraschend abgebrochen worden. Warum weiß niemand so richtig, aber irgendetwas scheint mit dem Projekt nicht zu stimmen wie es scheint.

Noch in der Zeit von Motorola formierte sich das ATAP (Advanced Technologies and Projects) Team, um an neuen und ungewöhnlichen Projekten zu arbeiten. Die bekannteste Arbeit ist Projekt Ara (zum Beitrag), welches auf reges Interesse stößt. Fonkraft wollte in dessen Schatten ebenfalls aufsteigen und sich per Crowdfunding finanzieren. Die ganze Sache klang anscheinend viel zu gut, denn obwohl es bereits zahlreiche Unterstützer gab, wurde das Projekt von der Plattform gelöscht.

Jähes Ende für Fonkraft

Insgesamt 50.000 US-Dollar wollten die Macher via IndieGoGo sammeln, um die Idee von Fonkraft realisieren zu können. Allerdings hat der Plattformbetreiber die Kampagne nur wenige Tage nach deren Start beendet. Grund dafür sind nicht erfüllte Bedingungen von IndieGoGo, was die Auflagen für Vertrauen und Sicherheit betrifft. Nähere Angaben sind der Mail an die jeweiligen Spender nicht zu entnehmen, welche Modular Android erwischen konnte.

Damit ist das Fonkraft-Projekt zumindest vorläufig beendet und ob das Team einen neuen Anlauf startet ist unwahrscheinlich. Zumindest falls die Macher tatsächlich das Projekt ernsthaft realisieren wollten. Es steht der Verdacht im Raum, dass die Köpfe hinter Fonkraft lediglich das Geld der Unterstützer abgreifen wollten. Zumindest könnte man davon überzeugt sein, da weder IndieGoGo noch Fonkraft auf den genutzten sozialen Kanälen eine Antwort geben. Immerhin haben alle Spender ihr Geld mittlerweile zurück erhalten wie es seitens der IndieGoGo-Mail heißt. So sollte das Projekt mal aussehen:

Hätte das Projekt zu Ende geführt werden können, dann hätte Fonkraft exakt dasselbe wie Projekt Ara werden sollen: Ein völlig modular aufgebautes Android Smartphone, bei welchem man nahezu alle wichtigen Komponenten nach Belieben gegen andere austauschen kann. Vorgesehen waren unter anderem Module für Display, Prozessor, GPU, RAM, Speicher, Akku, Kamera und weitere Module, die verschiedene zusätzliche Funktionen für das Fonkraft-Smartphone bereitstellen sollten.

So bleibt neben Projekt Ara lediglich nexpaq (zum Beitrag) noch übrig, auch wenn letzteres einen etwas anderen Ansatz verfolgt.

[Quelle: Modular Android]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,401 Sekunden