Fraunhofer IIS: Surround-Sound für Android dank Cingo

Geschrieben von

Fraunhofer IIS stellt Cingo vor

Der Besuch im Kino ist für uns zwar mittlerweile ein teures aber dennoch immer wieder tolles Ereignis. Unterhaltsame Story, tolle Bilder und liebenswerte Charaktere. Okay, das ist nur im Idealfall so aber eines haben die meisten Filme doch gemeinsam: Der Ton beschallt uns von allen Seiten und viele haben sich derartiges für zu Hause in Form einer HiFi-Anlage angeschafft. Aber was ist mit unseren mobilen Begleitern?

Was uns im Kino fasziniert ist neben dem eigentlichen Filminhalt und dem riesigen Bild vor allem der Ton: Da rauscht von hinten ein Hubschrauber ins Bild, explodiert vorne rechts eine Granate und links von uns tönt ein wieherndes Pferd entgegen. Surround-Sound ist heutzutage im Prinzip nicht mehr aus dem Kino wegzudenken und dank HiFi-Anlage und Mehrkanal-Ton auf DVDs gibt es dieses Feeling seit etlichen Jahren auch für das heimische Wohnzimmer. Selbst Kopfhörer können virtuellen Surround-Sound seit Jahren aber Tablets oder gar Smartphones sind nach wie vor Mono, von Surround meilenweit entfernt.

 

Neue mobile Klangwelten erleben

Mit dem gestern vorgestellten Android 4.3 Jelly Bean und dem neuen Nexus 7 wird sich das jedoch ändern, denn Google kooperiert mit dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen (Fraunhofer IIS) hat mit Cingo erstmals eine Technologie für virtuellen Surround Sound entwickelt, welche speziell für mobile Geräte entwickelt wurde. Besonders Geräte mit Stereo-Lautsprechern können von Cingo profitieren, wie eben das neue Nexus 7 oder das HTC One.

Cingo ist bei genauerer Betrachtung jedoch eine Ansammlung verschiedener Technologien, welche neben dem virtuellen Raumklang aus einem Lautstärke-Optimierer und einer Klangregelung besteht, welche zudem mit Kopfhörern genutzt werden kann und nicht nur mit den verbauten Lautsprechern. Das neue Nexus 7 ist dabei das erste Gerät weltweit, welches Cingo vom Fraunhofer IIS nativ unterstützt. Ein Update mit Cingo wird für das Nexus 10 demnächst nachgereicht.

Laut Harald Popp, Leiter der Business-Abteilung des Bereichs Audio und Multimedia am Fraunhofer IIS, verwandelt Cingo mobile Geräte nun endgültig in mobile Kinos im Hosentaschen-Format, welche ihre Stärken insbesondere bei Filmmaterial mit 5.1 Surround Sound ausspielen können. Dabei kommt zudem der ebenfalls vom Fraunhofer IIS entwickelte HE-AAC-Codec (High Efficiency AAC) für komprimierte HD-Audiosignale zum Einsatz. Die neusten Updates für Google Play Music und Play Movies bringen daher unter anderem die Unterstützung für HE-AAC mit, entsprechende Inhalte sind bereits zu haben oder werden demnächst bereitgestellt.

MaTT hatte bereits zum MWC 2013 in Barcelona in einem Gespräch mit Matthias Rose, Leiter des Marketing & der Kommunikation für Audio & Multimediabereich bei dem Fraunhofer-Institut ein Interview mit ähnlichen Themeninhalt geführt:

Wie schon im Interview angedeutet unterstützt nun Dank dem HE-AAC Multikanal Audiocodec des Fraunhofer IIS auch die im Google Play Filme erhältlichen Videos, den 5.1 Surround Sound.
Per HDMI lassen sich mobile Android-Geräte an einen AV-Receiver oder Fernseher mit 5.1 Lautsprechersystem anschließen, um Audio- und Videoinhalte in bester Qualität abzuspielen. Unterwegs erleben Besitzer eines Nexus 7 oder Nexus 10 dank Fraunhofer Cingo beeindruckenden Kinoklang über Kopfhörer oder die eingebauten Tablet- Lautsprecher. Alle anderen Android-Geräte geben unterwegs exzellente Stereoqualität wieder.

Google Play Musik
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos
Google Play Filme & Serien
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos
[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


217 Abfragen in 0,424 Sekunden