Fusionieren o2 und e plus zu einem Anbieter?

Geschrieben von

Seit vielen Jahren wird der deutsche Mobilfunkmarkt von 4 Netzbetreibern geprägt, welche im D- und E-Netz funken und mehr oder weniger erfolgreich sich am Markt behaupten können. Namentlich sind das die Deutsche Telekom, Vodafone, o2 Germany und e plus, welche um die Gunst der Kunden werben doch das könnte sich möglicherweise bald ändern und aus 4 Anbietern könnten 3 werden.

Denn wenn die Informationen von Bloomberg korrekt sind, überlegen die Mutterkonzerne von o2 und e plus, die spanische Telefonica und die niederländische KPN, deren beider Töchterunternehmen auf dem deutschen Markt zu einem Anbieter zu verschmelzen. Während KPN sich wieder verstärkt dem Heimatmarkt widmen und sich von einigen Beteiligungen trennen will, sieht sich Telefonica vor allem mit der spanischen Wirtschaftskrise konfrontiert. Dies sei auch der Grund, warum Telefonica vermutlich die deutsche Tochter o2 an die Börse bringen will: Um frisches Kapital in die gebeutelte Konzernkasse fließen zu lassen.

Ein weiterer Grund bei KPN könnte auch das Gerücht sein, dass der mexikanische Mobilfunkmilliadär Carlos Slim seinen derzeitigen KPN-Anteil von 4,8% auf bis zu 27,7% erhöhen will. Slim kontrolliert mit America Movil den größten lateinamerikanischen Mobilfunkanbieter, welcher wiederum die 4,8% an KPN hält. Um seinen Ambitionen Nachdruck zu verleihen, bietet America Movil den Aktionären von KPN rund 8 US Dollar pro Aktie, was der Konzern allerdings für zu wenig hält. Der ehemalige niederländische Staatsmonopolist KPN will mit dieser Taktik vermutlich den Markteintritt des Mexikaners verhindern.

Aus diesem Grund denken beide Mobilfunkkonzerne über eine Fusion nach, denn dadurch würde man schlagartig mit 41,7 Millionen Kunden zur Nummer Eins in Sachen Kunden auf dem deutschen Markt werden. Die Deutsche Telekom liegt mit 35,1 Millionen Kunden knapp hinter dem Marktführer Vodafone, mit 36,4 Millionen Kunden. Allerdings würde dieser Schritt umgehend die Kartellrechtsbehörde auf den Plan rufen, welche vorher die Fusion nach eingehender Überprüfung absegnen müsste. Nichts desto trotz ist allein der Gedanke daran schon reizvoll, auch wenn eine mögliche Fusion nur eine von vielen Optionen beider Telcos ist, über die gerade verhandelt wird.

Wie seht ihr das, würdet ihr eine Fusion von o2 und e plus begrüßen oder würdet ihr e2/o plus eher verteufeln? Schreibt eure Meinung dazu in die Kommentare.

[Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung und Bloomberg | via Heise.de]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

6 Kommentare

  1. Rene schreibt:

    Ich finde das recht reizvoll. Zumindest eplus Kunden würden von der Fusion profitieren da O2 sehr viel in seinen netzausbau investiert haben und auch LTE bieten. Was bisher eplus mangels Frequenz nicht kann.

    • Markus schreibt:

      *hust* o² und LTE *hust* alsssoooo das war ja mal ein satz mit X denn O² das ist ein witz !
      telekom und vodafone dürfen sich gerne um lte prügeln 😀 ! denn wer lte nutzen will muss erstmal aufs land ziehen ! SOVIEL erstmal zum Thema LTE.

      Desweiteren UMTS, jeder anbieter hat seine UMTS lücken sogar, ja man glaube es kaum, sogar GSM lücken 😛

      Und nun denkt doch mal nach wärend sich telekom und vodafone mit LTE rumplagen muss ja noch umts ausgebaut werden und naja wärend milliiarden in LTE eingesetzt wird geht es nur noch schleppend beim umts weiter. Die folgen kann sich jeder zusammen reinen der das kleine einmal eins nutzt.

      Wärend dann UMTS bei o² und beim eplus netz schikke is kacken die anderen ab 😉

      Und naja nochmal kurz zurück wegen der fusionierung …….. es ist sowas von ein langweiliges
      thema! seit über !!! ÜBER !!! einem jahrzehnt ist eine fusionierung von o² und eplus im gespräch.
      Man könnte schon fast sagen …. das seit dem es o² gibt dies im gespräch ist.

  2. Ich nutze ja ALDI Talk, was zumindest das Netz von e-plus nutzt aber mir würde diese Fusion ja nix bringen.

  3. Pingback: Doch keine Fusion von o2 und e plus » anDROID NEWS & TV

  4. sulpe schreibt:

    also der netzausbau aller anbieter unterscheidet sich auf bundesebene um gerade mal 0,02%…und eplus investiert mengen fuer besseren netzausbau! jeder anbieter hat somit gleich viele schwaechen und netzluecken, je nach gebiet…..somit kannstvdu das so nicht ueber einen kamm ziehen… um direkt die preisvergleiche anzusprechen, wenn man sich die agbs und das kleingedruckte der billiganbieter ansieht, verzichtet man auf einiges oder hat versteckte kosten…nicht alles was glaenzt ist gold! ich selber habe alle anbieter durch und die beiden zufriedensten sind an erster stelle eplus und vodafone!

    • MaTT schreibt:

      Das E-Plus den schlechtesten Netzausbau vorweist spüren nicht nur suggestiv wir Berliner, sondern dies beweist auch der regelmäßig schlechte Abschluss bei den Versteigerungen von UMTS Funkfrequenzen – Stichwort: 800Mhz.
      Da ging E-Plus einfach mal leer aus.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,430 Sekunden