G Flex behauptet sich in realistischem Kratztest

Geschrieben von

LG G Flex

Auch wenn es bisher nur in Südkorea offiziell erhältlich ist, hat das G Flex von LG einiges an Aufmerksamkeit bekommen. Das liegt nicht zuletzt an der sinnvolleren Krümmung des Displays sowie dem Fakt, dass das G Flex wirklich biegsam ist, anders als mancher Konkurrent. Aber wie das halt so ist mit offiziellen Videos: Früher oder später werden sie unter Realbedingungen nachgestellt.

Das Video von LG über die Selbstheilungskräfte des G Flex hatten bereits für hohe Wellen im Internet gesorgt, denn nichts ist ärgerlicher beim Verkauf, als ein total zerkratztes Gehäuse. LG geht dieses Problem mit einem neuartigen Kunststoff an, der entsprechende Kratzer selbstständig wieder verschließen kann. Zwar ist die Technologie selbst nicht neu aber im Smartphone-Bereich ist es dennoch das erste Mal, dass diese Technologie genutzt wird. Und weil Videos von Herstellern in der Regel das eigene Produkt im besten Licht erstrahlen lassen, hat sich ein YouTube-Nutzer gedacht, dass alles mal selber auszuprobieren.

 

Kratztest des G Flex, Part 2

Zunächst einmal wurde der Kratztest von LG bei idealen 27° C durchgeführt, eine Temperatur, die nicht immer vorhanden ist. Außerdem wurde bei dem Test von LG die Metallbürste regelmäßig über die Rückseite „geschoben“, was ebenfalls eher weniger im Alltag passiert. Also hat Marques Brownlee den Test unter realistischen Bedingungen wiederholt, was 13° C in New York City bei windigem Wetter und dem berühmten Schlüssel in der Hosentasche entspricht. Ergebnis des G Flex Kratztest: Die Kratzer waren zwar nicht verschwunden aber deutlich sichtbar minimiert. Wer die Ergebnisse aus LGs Promo-Video haben will, der muss daher seinem G Flex regelrecht einheizen. Richtig tiefe Kratzer können allerdings nicht geheilt werden.

Übrigens hat Marques den Biegetest auch nachgemacht und kann bestätigen: Das G Flex ist wirklich flexibel, trotz 3.500 mAh Power-Akku. Dieser ist im Gegensatz zum Galaxy Round ebenfalls flexibel, weshalb das G Flex seinem Namen wirklich gerecht wird. Und wer jetzt Lust auf das Smartphone bekommen hat, der muss sich noch etwas gedulden. Orange Frankreich wird das G Flex offiziell im Februar in Europa anbieten.

[Quelle: YouTube]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,439 Sekunden