G Flex: Teurer Spaß ab Dezember in Europa

Geschrieben von

LG G Flex ab Dezember bei Orange

Letzte Woche Montag stellte LG per Pressemitteilung das G Flex vor, welches nach dem Galaxy Round das zweite Smartphone mit einem echten Gebogenen Display ist. Dennoch könnte das G Flex ein größerer Erfolg werden für LG, denn das Smartphone wird nicht nur in Südkorea verkauft werden. Auch wenn es ein ziemlich teuer Spaß werden dürfte.

Das Rennen um das weltweit erste Smartphone mit einem echten gebogenen Display hat Samsung für sich entschieden, dass kann man den Südkoreanern nicht absprechen. Allerdings gibt es dennoch einige Unterschiede zwischen den beiden Kontrahenten, bei dem das G Flex deutlich die Nase vorne hat: Das G Flex ist wirklich biegsam, wie erst kürzlich ein kleines Video demonstrierte. Gestern war schließlich in Südkorea der große Tag und das G Flex wurde ausgewählten Vertretern von Presse und Medien in all seiner Pracht vorgestellt.

 

Eine biegsame Sache, das G Flex

Wie bereits bekannt ist, braucht sich das G Flex alles andere – nur nicht verstecken, denn technisch handelt es sich im Prinzip um das G2. Heißt konkret, dass im biegsamen Kunststoff-Korpus ein Snapdragon 800 Quadcore mit 2,26 GHz den Takt angibt und von 2 GB RAM sowie 32 GB internem Speicher unterstützt wird. WLAN ac, Bluetooth 4.0, GPS, NFC und natürlich LTE Advanced runden das Gesamtpaket ab. das OLED-Display ist auf 6″ angewachsen, bietet aber weiterhin die voll HD-Auflösung mit 1.920 x 1.080 Pixel an. Die Kamera knips Fotos mit bis zu 13 Megapixel Auflösung und der Akku dürfte mit 3.500 mAh für ordentliche Ausdauer sorgen.

Zusammen kostet all das 999.900 Südkoreanische Won, was umgerechnet fast genau 700 Euro entspricht und niedriger ausfällt als erwartet. Am 15. November fällt in Südkorea der Startschuss für den Verkauf, kaufwillige Europäer müssen sich allerdings noch bis zum Dezember gedulden: Dann will der französische Mobilfunkanbieter Orange das G Flex in sein Angebot aufnehmen. Leider bleiben die Franzosen uns noch einen Preis schuldig. Der Europreis dürfte vermutlich kurz vor Marktstart in Frankreich bekannt gegeben werden.

Nehmen wir mal an, das G Flex würde bei Orange ohne Vertrag (und SIM-, Net- oder Region-Lock) für 700 Euro vertrieben werden: Würdet ihr euch eines kaufen wollen?

[Quelle: LG | via Engadget]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


202 Abfragen in 0,421 Sekunden