Gadgets für die Musikwiedergabe unter freiem Himmel

Geschrieben von

teufel_wlan_lautsprecherMusik vom Smartphone in der Öffentlichkeit wiederzugeben, bedeutet nicht nur, die Leute in der U-Bahn mit seiner Playlist zu nerven. Vor allem im Sommer, wenn man sich mit Freunden zum Grillen trifft, im Garten oder auf dem Balkon die Sonne genießt, verwandelt sich das Mobilgerät zu einer – zugegebenermaßen eher notdürftigen – Musikanlage. Damit dem Smartphone oder Notebook bei der Musikwiedergabe nicht die Luft ausgeht und um für satteren Bass zu sorgen, müssen neue Gadgets her.

Mobile Ladegeräte für Smartphone-Akkus

Beim Abspielen von Musik werden Smartphone-Akkus schnell leer. Abhilfe schaffen die sogenannten Powerbanks. Die tragbaren USB-Akku-Ladegeräte liefern zusätzlichen Saft für das Android Smartphone oder Tablet, sodass man auch Musik unterwegs länger hören kann.

Open-Air-Musik per Lautsprecher

Kraftvolle Soundbars wie die von Teufel eignen sich für mehr als nur eine dezente Hintergrundbeschallung. Sie verbinden das Stereo-Erlebnis und den sauberen Sound einer stationären Anlage mit der Mobilität und Unabhängigkeit von portablen Außenlautsprechern. Tragbare Boxen mit WLAN-Funktion sind eigentlich mehr als nur Gadgets. Sie müssen robust, energieeffizient und mit starker Bass-Qualität für Draußen ausgestattet sein. Mit einem integrierten Hochleistungsakku ist der Anschluss an das Stromnetz nicht nötig. Die Bluetooth-Schnittstelle ermöglicht die kabellose Wiedergabe von Radio, Spotify oder Youtube-Musik vom Smartphone. Moderne Lautsprecher verfügen zudem über einen USB-Anschluss, über den man Speichermedien abspielen kann. Auch über den USB-Anschluss des Notebooks werden die Boxen als Soundkarten erkannt und bieten eine Verstärkung für die oft miserable Klangwelt des Computers.

teufel_wlan_lautsprecher_2

Musik-Apps für Android

Google Play Store bietet unzählige Anwendungen zum Streamen von Musik und Radios, oder auch zur Wiedergabe eigener Musiklisten für unterwegs: Beliebte Apps, um neue Musik zu entdecken und zu streamen sind zum Beispiel Spotify, Simfy, Napster oder Rdaio. Nutzer haben Millionen von Songs zur Auswahl. Viele Musik-Streaming-Apps bieten eine monatliche Flatrate von etwa 10 Euro an. Andere sind kostenlos und finanzieren sich durch Werbeeinblendungen. Zu den besten Musik-Apps für Android gehört die umfangreiche App radio.de – Der Radioplayer. Die Radio-App bietet Zugriff auf über 10.000 Internet-Stationen weltweit über WLAN. Damit werden auch Podcasts und Web-Radios abgedeckt. Für eine bessere Orientierung kann man seine Favoriten extra speichern und die Sender nach Genre suchen.

Google Play Musik
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos
  • Google Play Musik Screenshot
  • Google Play Musik Screenshot
  • Google Play Musik Screenshot
  • Google Play Musik Screenshot
  • Google Play Musik Screenshot
  • Google Play Musik Screenshot
  • Google Play Musik Screenshot
  • Google Play Musik Screenshot
  • Google Play Musik Screenshot
  • Google Play Musik Screenshot
  • Google Play Musik Screenshot
  • Google Play Musik Screenshot
  • Google Play Musik Screenshot
  • Google Play Musik Screenshot
  • Google Play Musik Screenshot
  • Google Play Musik Screenshot
  • Google Play Musik Screenshot
  • Google Play Musik Screenshot

Um unterwegs auf seine Musiksammlung zuzugreifen gibt es zum Beispiel die bekannte Google Play Music App. Die Titel befinden sich in der Cloud, und die Geräte benötigen weder Synchronisierung noch Speicherplatz. Für die Offline-Wiedergabe können Musiktitel extra gespeichert werden. Über Google Play Music All-Inclusive stehen mehr als 20 Millionen Musiktitel zu Auswahl, die automatisch zu einem Radiosender erstellt werden.

 

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Neueste Artikel von MaTT (alle ansehen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,417 Sekunden