Galaxy Camera von Samsung bekommt LTE

Geschrieben von


In der der Datenbank der FCC (Federal Communications Commission), eine US Amerikanische Bundesbehörde für Kommunikationselektronik, sind nun seit Donnerstag vergangene Woche Dokumente einsehbar, die den Antrag auf LTE für die Galaxy Camera von Samsung belegen. Ein Schritt der den konsequenten Weg von Samsung, den schnellen Funkstandard LTE in alle aktuellen Android Produkte verfügbar zu machen, nur unterstreicht.

Galaxy Camera LTE
Erst letzte Woche stellte die Telekom in ihrem Berliner Shop 4010 in der Alten Schönhauser Straße exklusiv das Galaxy Note 10.1 in der LTE Version vor. Wir konnten uns vor Ort von sagenhafte Werten im Up- und Download überzeugen, die bis dato nicht einmal für Kabel gebundenes Internet wie DSL zu realisieren sind (zum Beitrag<–).

Die Galaxy Camera mit der Modellbezeichnung EK-GC100, erstmals auf der IFA 2012 in Berlin vorgestellt, war eine echte Überraschung mit der so keiner gerechnet hatte. Ein Fotoapparat mit 21-fachen optischen Zoom und dem neuesten Android  4.1.1 Jelly Bean Betriebssystem an Bord.

Auch wir durften uns in der kooperativen Zusammenarbeit mit Fabien Röhlinger von Fabies Friday beim Festival of lights, wie es die Bildergalerie auf der Samsung Facebookseite belegt, von der Qualität und Vielfältigkeit der Kamera überzeugen.
Doch ein unschlagbarer Vorteil der Kamera ist die Share-Funktion mit der die Bilder unmittelbar und ganz ohne WLAN Verbindung, beispielsweise automatisch in die Dropbox geladen werden können.
Fabien geht darauf in der Folge 12 von Fabies Friday ein wenig genauer ein:

Bei der Qualität der Bilder und der daraus resultierenden Dateigröße ist natürlich LTE mit seinen möglichen Geschwindigkeiten von bis zu 100 MBit/Sekunde im Downstream bzw. bis zu 50 MBit/Sekunde im Upstream, für die Galaxy Camera die logische Konsequenz.

Leider ist die hier aktuell bei der FCC dokumentierte Galaxy Camera mit der Modellnummer EK-GC120 aufgrund des 700 MHz Bereiches für den US Amerikanischen Provider Verizon gedacht, doch dürfte es nur eine Frage der Zeit sein wann gleiches Modell auch in Europa für die Frequenzbereiche von 800 MHz, 1.800 MHz und 2.600 MHz zugelassen wird und in den Handel kommt.

Somit würde es dann in dem Hause Samsung außer dem Galaxy SII LTE, dem Galaxy SIII LTE, dem Note 2 LTE und dem Note 10.1 LTE einen weiteren Kandidaten für die schnelle Datenübertragung geben.
Bleibt nur noch zu hoffen das auch die LTE Datentarife für den Otto-Normal-Verbraucher bezahlbar werden.

[Quelle: FCC | via Mobilegeeks]
The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


135 Abfragen in 1,217 Sekunden