Galaxy Gear verkauft sich besser als gedacht

Geschrieben von

Samsung Galaxy Gear

Die Samsung Galaxy Gear Smart Watch wurde mit großem Tam Tam und viel medialer Aufmerksamkeit angekündigt. Samsung hat sich keine riesigen Verkaufszahlen erhofft, allerdings auch nicht damit gerechnet, dass die Smart Watch sich so schlecht verkauft.

Im September gab es auf der IFA 2013 einen großen Aufwand, um die neue Samsung Galaxy Gear Smart Watch zu präsentieren. Testberichte von Firmen, Blogs und Usern hielten sich mit der Begeisterung aber im Rahmen. Einer der Gründe war sicher, dass die Smart Watch nur mit dem Galaxy Note 3 und dem Galaxy Note 10.1 2014 Edition verwendet werden konnte. Inzwischen sind zwar weitere Geräte hinzugekommen, unter anderem das Samsung Galaxy S4 und das S3 seit dem Android 4.3 Update, welches aber gestoppt wurde, dennoch ist die Kompatibilität sehr eingeschränkt.

Seit Ende September kann man die Samsung Galaxy Gear Smartwach im Handel bekommen, allerdings wurden bis jetzt nur ca. 50.000 Stück in Südkorea abgesetzt, 800.000 sind es aber weltweit. Ganz so schlimm schaut es also dann doch nicht aus. In vielen anderen Medien hat man von 50.000 Stück weltweit gelesen, was sich als falsch heraus stellte. Die Zahl von 800.000 verkauften Galaxy Gear ist recht okay, da ja wie gesagt nur einige wenige Geräte bis jetzt unterstützt werden und mit der Öffnung für alle Android Geräte auch ein stärkerer Absatz zu erwarten ist.

Samsungs Executive Vice President David Eun ist der Meinung, dass die Verkaufszahlen normal sind. Für ein Startup Produkt seien die Verkaufszahlen in Ordnung so Eun, zukünftige Generationen sollen sich deutlich besser absetzen. Er meinte, dass man bei solchen Innovationen erstmal auf „kleine grüne Tomaten“ setzen soll, die sich noch entwickeln, große rote Tomaten soll man nicht gleich erwarten. Noch ist dies ein 1.0 Produkt, in zukünftigen Versionen wird dann die große rote Tomate daraus. Hier der originale Text:

When you’re dealing with innovation and when you’re dealing with startups, I always make the analogy to small green tomatoes. What we’re dealing with is small green tomatoes and what we want to do is take care of them and work with them so they can become big red ripe tomatoes.

And what you want to be sure is that you don’t pluck the green tomato too early and you want to make sure you don’t criticize a small green tomato for not being a big red ripe tomato.

It’s a 1.0 device. I like it a ton. It’s 1.0. Personally, I don’t think enough people gave us the credit for innovating and getting it out there. Not easily done to integrate all this functionality into one thing. But I would also say over time this thing is going to get big and red.

Die Samsung Galaxy Gear bietet einige nette Features, wie Telefonfunktion, Fotos, Runtastic und einen Schrittzähler, allerdings ist sie extrem globig und groß. Außerdem hat es der Preis in sich und es gibt durchaus ähnliche Geräte, die deutlich weniger kosten. Die Smart Watch ist somit eher was für Geeks, die auf Samsung abfahren und eher weniger etwas für den Otto-Normal-User, der gern ein nettes und nützliches Gimmick zum Smartphone haben will.

Das letzte Update für die Samsung Galaxy Gear Smart Watch hat zwar einige Verbesserungen gebracht, unter anderem die Möglichkeit, dass nun alle Apps eine Notification an die Uhr senden können. Allerdings besteht nach wie vor Nachholbedarf im System der Uhr. Die meisten Anwender werden nach wie vor warten, da man doch nicht so einfach mal das Geld für ein Mittelklassesmartphone für eine Smart Watch auf den Tisch legen möchte.

Ob sich die Samsung Galaxy Gear noch besser am Markt behaupten kann, wird sich mit der Zeit zeigen. Trotzdem besteht noch eine Menge Nachholbedarf, vermutlich wird es eher eine neue Version der Uhr geben als eine reine ständige Verbesserung der Software. Ein großer Sprung wird sicher die Öffnung für alle Geräte sein. Vielleicht kommen auch neue nette Features mit den Custom ROMs für die Samsung Galaxy Gear, die Samsug eventuell helfen den Verkauf etwas anzukurbeln.

[Quelle: SamMobile | via telekom-presse.at]

The following two tabs change content below.
Alexander ist Internetjunkie und Android Fanboy ;), der auch etliche Social Networks unsicher macht und ständig auf dem neusten Stand der Technik sein will. Beruflich ist Alex als Softwaretester unterwegs und Musikliebhaber ist er auch noch.

Ein Kommentar

  1. Rudolf schreibt:

    Jetzt würde ich gerne wissen wie viele Smartwatch 2 Sony verkauft hat, nur als Vergleich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,436 Sekunden