Galaxy Note 2: Telstra bestätigt indirekt Android 4.3

Geschrieben von

Android 4.3 Jelly Bean für Samsung Galaxy Note 2

Updates sind für viele Kunden ein ganz wichtiger Punkt des Hersteller-Supports, um Lücken im System zu schließen und die Performance eines Gerätes im Allgemeinen zu verbessern. Also all das, was man sich vom seit einigen Wochen im Netz umher geisternden Android 4.3 Jelly Bean erhofft und das möglichst schnell natürlich. Dennoch kann es hier und da noch dauern mit dem Update.

Fast noch wichtiger ist jedoch die Frage nach den Geräten, die überhaupt ein Update auf Android 4.3 Jelly Bean bekommen werden. Denn das ist meistens der Knackpunkt bei Smartphones und Tablets mit Android als Betriebssystem. Anfang der Woche machten die ersten Gerüchte die Runde, dass zumindest Samsung entschieden hat, welche Geräte neben dem Flaggschiff Galaxy S4 das Update erhalten werden: Das Galaxy S3 und das Galaxy Note 2. Bei diesen beiden Modellen will Samsung sogar Android 4.2.2 Jelly Bean gleich ganz überspringen, was manch Nutzer sicherlich begrüßen würde.

Das wiederum zieht ein kleines Problem nach sich und das ist der dadurch weit verschobene Release des Updates auf November/Dezember, so die letzten Informationen. Allerdings ist das Überspringen von Android 4.2.2 Jelly Bean bisher ein reines Gerücht gewesen, welches durch den australischen Netzanbieter Telstra allerdings neue Nahrung bekommt.

 

Bleibt nur die Frage nach dem „Wann“

Die Bestätigung für das Galaxy Note 2 hat Telstra sozusagen einer Kundenanfrage im eigenen Supportforum veröffentlicht und bezieht sich sehr wahrscheinlich auf direkte Informationen aus Südkorea. Immerhin wird die offizielle Vorstellung von Android 4.3 Jelly Bean inklusive dem neuen Nexus 7 für kommenden Mittwoch erwartet, wo Google in San Francisco ein Presse-Event mit Sundar Pichai veranstaltet.

130718_8_1

Außerdem ist das Galaxy S4 Google Edition im US-amerikanischen Play Store bereits zum teil mit einer vermutlichen Vorab-Version von Android 4.3 Jelly Bean ausgeliefert worden, was seinerseits Rückschlüsse zulässt. Beispielsweise das Samsung bereits seit einiger Zeit Zugriff auf den Quellcode der neuen Android-Version hat und die Anpassungen anscheinend bei Weitem nicht so aufwändig ausfallen wie gedacht und man daher direkt Android 4.2.2 überspringen könnte, um die Arbeit in Grenzen halten zu können. Außerdem wird sich Telstra für offizielle Aussagen wohl kaum auf Gerüchte verlassen: Im Zweifelsfall wird einfach gesagt, dass es kein Update mehr geben wird. Jedenfalls bekommt damit das Gerücht zum Galaxy S3 und Galaxy Note 2 vom Anfang der Woche Rückendeckung und hebt die Hoffnungen wieder ein Stück weiter an.

[Quelle: Telstra | via SamMobile]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,478 Sekunden