Galaxy Note 3 anscheinend mit komplett neuem Design

Geschrieben von

Samsung Galaxy Note 3

Seit Samsung mit dem Galaxy S einen ernst zu nehmenden Erfolg verbuchen konnte und sich in den Jahren seitdem zum größten Smartphone-Hersteller der Welt hochgearbeitet hat, haftet dem Konzern aus Südkorea ein ganz besonderes Image an: „Plastikbomber“. Eigentlich die gesamte Produktpalette wird in einem Gehäuse Kunststoff eingefasst und das schmeckt nicht jedem.

Gerade zur Vorstellung der Topmodelle Galaxy S3 letztes Jahr und dem Galaxy S4 dieses Jahr konnte man das zu Hauf in Kommentaren, Forenbeiträgen und Twitter lesen, warum Samsung wieder auf dieses „billige Plastik“ setzen muss. Das so ein Kunststoff wie Polycarbonat auch seine gewissen Vorteile haben kann wird gerne mal übersehen, zumal HTC bei den letztjährigen One-Modellen auf denselben Werkstoff gesetzt hat beim Gehäuse. Lediglich die angeraute Oberfläche verhalf den One-Modellen zu besseren Meinungen aber lassen wir das. Denn trotz oder gerade wegen dem Unibody-Gehäuse aus Aluminium entwickelt sich das One zu genau dem erhofften Heilsbringer für den taiwanischen Konkurrenten.

 

Umdenken erwünscht

Eine Tatsache, die auch bei Samsung ihre Spuren hinterlassen hat und die Chefetage ernsthaft an der bisher gefahrenen Strategie der Kunststoff-Gehäuse zweifeln lässt. Immerhin, in Sachen Software gibt man sich mit seiner TouchWiz Nature UI gegenüber der HTC-Software siegessicher, insbesondere bei den neuen „Smart-Funktionen“, wobei das auch wieder Ansichtssache ist. Dennoch macht man sich in der Entwicklungsabteilung von Samsung Gedanken und strebt einen Wechsel in Sachen Verarbeitung beim diesjährigen Galaxy Note 3 an.

Zwar kann die Samsung-interne Quelle von SamMobile noch keine Details zum Gehäuse-Material des Galaxy Note 3 sagen aber Samsung-intern muss ein metallisches Gehäuse des Galaxy S4 ziemlich hoch im Kurs gewesen sein. Da aber die Massenproduktion eines solchen Gehäuses viel zu spät angelaufen wäre für den anvisierten Marktstart Ende April, hat man bei Samsung diesen Plan wieder verworfen. Es wäre also gut möglich, dass das Smartlet mit dem 5,9″ FullHD Display, Exynos 5 Octa und der 13 Megapixel auflösenden Kamera endlich mal in einem metallenen Korpus den Weg zu den Käufern antreten wird. Abgesehen davon verriet die Quelle noch, dass das Galaxy Note 3 mit noch mehr Software-Features ausgestattet werden wird als noch das Galaxy S4. Eine der neuen Funktionen dürfte S Orb werden, die Samsung’sche Interpretation von Googles Photo Sphere.

[Quelle: SamMobile]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,435 Sekunden