Galaxy Note 3 bekommt Monster-Akku und Android 4.3

Geschrieben von

Galaxy Note 3 kommt Monster-Akku und Android 4.3

Nur noch wenige Wochen werden ins Land ziehen, bis unter dem Berliner Funkturm einmal mehr die Internationale Funkausstellung ihre Pforten öffnet und die Branche der Consumer Eletronic sich die Ehre gibt. Unter anderem wird Samsung sein Galaxy Note 3 offiziell vorstellen und dazu gibt es mal wieder neue Informationen. Denn die Konkurrenz ist stark wie nie.

Am 4. September wird Samsung wie schon letztes Jahr noch vor der offiziellen Eröffnung der IFA seine Neuheiten vorstellen, von denen mindestens eines das Galaxy Note 3 sein wird. Über das Phablet mit dem markanten S-Pen gab es bereit länger die verschiedensten Gerüchte zur Hardware, welche mittlerweile unter anderem von der DLNA Association durch eine entsprechende Zertifizierung nun bestätigt sind. Und noch weitere Informationen gibt es, mit denen sich Samsung gegen die aufstrebende Konkurrenz von Sony Mobile und HTC erwehren will.

Das Modell SM-N900S wird unter anderem Hardware-seitig den neuen WLAN-Standard IEEE 802.11ac unterstützen, welcher eine gegenüber WLAN n nochmals gesteigerte Bandbreite bereitstellen soll. Abgesehen davon kommt als Herzstück voraussichtlich ein Snapdragon 800 oder der hauseigene Exynos 5420 zum Einsatz, letzterer vermutlich wie beim Galaxy S4 nur in wenigen ausgewählten Märkten. Dafür werden beide Varianten direkt mit Android 4.3 Jelly Bean als Unterbau für Samsungs eigene Oberfläche TouchWiz ausgerüstet und noch im Oktober auf den Markt kommen.

130812_5_1

Unklar ist allerdings nach wie vor, wie groß das Display des diesjährigen Galaxy Note 3 ausfallen wird. Gerüchten zufolge testete Samsung vor Kurzem Modelle mit 5,5″, 5,7″ und 6″ und verschiedenen Display-Technologien. Was allerdings als gesichert gelten kann ist die volle HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel, welche sich mittlerweile zum Standard der Oberklasse gemausert hat. Die spekulierten 3 GB RAM klingen jedoch ein wenig unglaubwürdig, wahrscheinlicher sind dann doch normale 2 GB.

Bei der Kamera vertraut Samsung wie schon beim kleinen Bruder Galaxy S4 auf eine Kamera mit 13 Megapixel Auflösung, erweitert diese allerdings um einen optischen Bildstabilisator. Das dermaßen viel Ausstattung entsprechend viel Energie frisst, will Samsung mit einem besonders großen Akku wieder kompensieren. Satte 3.450 mAh spendieren die Südkoreaner dem Galaxy Note 3 und hätte damit den vermutlich größten serienmäßig verbauten Akku. Zum Vergleich: Das Xperia Z Ultra hat „nur“ 3.100 mAh und dem One Max werden 3.300 mAh nachgesagt. Jedenfalls könnte die Befürchtung der Tablet-Industrie mit solchen Smartphones bzw. Phablets Wahrheit werden.

[Quellen: DLNA | via PhoneArena (1) & (2)]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,465 Sekunden