Galaxy Note 3: Neue Gerüchte zur Hardware

Geschrieben von

Samsung Galaxy Note 3 Gerüchte

Das Galaxy S4 ist jetzt seit letzten Samstag erhältlich, jedoch scheint sich mancherorts die lokale Verfügbarkeit arg in Grenzen zu halten. Ob nun künstliche Verknappung oder nicht sie mal dahingestellt, ein feines Gerät ist das trotzdem, wie ich seit Freitag bestätigen kann. Wichtiger ist dagegen manchem unserer Leser, was denn nun das für Herbst erwartete Galaxy Note 3 haben wird.

Dass das Smartlet mit dem S-Pen erneut wachsen wird in seinen Ausmaßen, darüber braucht man fast nicht mehr zu spekulieren. Zumindest das Display wird laut neusten Informationen auf 5,99″ anwachsen und damit fast schon wieder dem hauseigenen Galaxy Mega 6.3 gefährlich werden. Andererseits sind das auch wieder komplett verschiedene Zielgruppen, sodass beide friedlich nebeneinander her existieren können. Übrigens müssen die Gehäuse-Ausmaße nicht zwangsläufig mitwachsen, wie Samsung unter anderem beim Sprung vom Galaxy S3 zum Galaxy S4 gezeigt hat: Trotz größerem Display ist die Gehäusegröße quasi identisch geblieben. Die Chancen für eine Wiederholung beim Galaxy Note 3 stehen also gar nicht mal so schlecht. Aber schauen wir uns mal an, was denn derzeit so in der Gerüchteküche gehandelt wird, bezüglich der technischen Eckdaten des Galaxy Note 3.

  • 5,99″ FullHD OLED-Display
  • Exynos 5 Octa
  • 3 GB RAM
  • Android 4.2.2 Jelly Bean

Beim Display gibt es eigentlich keine Überraschung, dass war schon im Vornherein klar. Nicht ganz klar war der Einsatz des hauseigenen Exynos 5 Octa, obwohl die Spekulationen dahingehend schon länger im Raum stehen. Der kraftvolle Cortex A15 Quadcore soll laut den neusten Informationen übrigens mit bis zu 2 GHz ans Werk gehen, während der stromeffizientere Cortex A7 Quadcore bis zu 1,7 GHz getaktet werden kann. Ein wenig erstaunlich sind dann wieder die angeblich verbauten 3 GB RAM, die eher ungewöhnlich erscheinen. Immerhin haben sich bisher die Speichergrößen immer verdoppelt, weshalb wir wenn dann eher 4 GB erwartet hätten.

Aber wer weiß ob dieser Punkt der Spekulationen wirklich wahr wird oder ob Samsung sich bei 2 GB bereits zufrieden zeigt. Denn seien wir mal ehrlich: 2 GB RAM sind derzeit für die Top-Smartphones mehr als ausreichend, trotz all der Power und Features. Abgesehen davon soll wohl der Displayrand um den Touchscreen herum deutlich schmaler werden, quasi nach dem Vorbild vom diesjährigen Generationenwechsel beim Galaxy S. Auch beim Galaxy S4 ist der Rand um das Display herum deutlich schmaler geworden, im Vergleich zum Galaxy S3. Wie dem auch auch sei, der Spekulationsreigen zum Galaxy Note 3 nimmt nun langsam richtig Fahrt auf. Oder wünscht ihr ihr euch vielleicht sogar etwas gänzlich anderes, bei Smasungs kommenden Oberklasse-Smartlet?

[Quelle: myDrivers | via SamMobile]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,425 Sekunden