Galaxy Note 3: Über 5 Millionen Mal ausgeliefert

Geschrieben von

Samsung Galaxy Note 3 über 5 Millionen Mal ausgeliefert

Das Galaxy Note 3 ist der jüngste Spross der Note-Familie von Samsung und seit gut einem Monat frei verkäuflich zu haben. Einmal mehr zeigt der Begründer der Phablet-Klasse wie man es zu machen hat und das zeigt sich nach nur einem Monat ziemlich deutlich in den Verkaufszahlen: Das Phablet mit dem einzigartigen S-Pen verkauft sich wie geschnitten Brot.

Vorgestellt wurde das Galaxy Note 3 wie seine Vorgänger fast schon traditionell vor der offiziellen Eröffnung der Internationalen Funkausstellung in Berlin, kurz IFA. Einmal mehr packen die Südkoreaner topaktuelle Technik in ein großes Gehäuse, verpassen der Software viele Funktionen und einige davon speziell angepasst auf den S-Pen. Kein Konkurent hat bisher ein ähnlich überzeugendes Arbeitstier hervor gebracht, zumindest in dieser Preisklasse. Mit knapp 750 Euro UVP ist das Galaxy Note 3 nicht gerade ein Schnäppchen aber das scheint nicht weiter zu stören.

 

Erfolgsmodell Galaxy Note 3

In nur 30 Tagen hat Samsung weltweit über 5 Millionen Geräte des Galaxy Note 3 ausliefern können, wobei nicht erwähnt wurde, ob diese Geräte im gleichen Zeitraum auch verkauft wurden. Dennoch ist die Bekanntgabe der Zahl ein wenig beeindruckend, bedenkt man die zahlreichen Berichte bezüglich des Region-Lock beim Galaxy Note 3. J.K. Shin, Head of Samsung Mobile Communications, führt den Erfolg vor allem auf das bessere Marketing zurück. Zum Vergleich: Das erste Galaxy Note benötigte für 5 Millionen Geräte noch 5 Monate, das Galaxy Note 2 hingegen nur noch 2 Monate.

Der Erfolg des Galaxy Note 3 kommt allerdings nicht ganz von ungefähr. Das 5,7″ große Super AMOLED Display gilt derzeit als eines der besten und hellsten Displays im Bereich der Android-Smartphones und der Snapdragon 800 Quadcore macht mit seinen 2,3 GHz ordentlich Dampf unterm Kessel. Für flüssiges Multitasking sorgen die 3 GB RAM, während mit 32 GB internem Speicher ordentlich Platz für Fotos, Dokumente und Notizen sein sollte. Als Betriebssystem kommt übrigens das (noch) aktuelle Android 4.3 Jelly Bean inklusive TouchWiz und den Feinheiten für den S-Pen zum Einsatz.

Und? habt ihr schon euer Galaxy Note 3 gekauft und seit ihr damit zufrieden?

[Quelle: HanKookI | via SummyHub]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,445 Sekunden